Flecki

Hier stellen die Pflegestellen ihre Berichte über ihre Pfleglinge ein.
Benutzeravatar
tierliebe
Vielschreiber
Beiträge: 2179
Registriert: 09 Jan 2008 15:30
Postleitzahl: 41462
Land: Deutschland
Wohnort: 41462 Neuss
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitragvon tierliebe » 19 Feb 2009 7:20

:D :D schmusen,schmusen und nochmal schmusen ist die neue devise-
pit hat sich gut entwickelt-ist absolut stubenrein-liebt sein körbchen-geht schon recht gut an der leine-bellt sehr wenig in der wohnung-
allerdings ist er sehr aufmüpfig anderen rüden gegenüber-aber da spielt auch das verhalten anderer ihm gegenüber eine große rolle
fremden gegenüber tritt er eher desinteressiert gegenüber-autofahren klappt auch schon ganz gut-hier bedarf es aber noch etwas übung-aber ich denke-auch das ist gut in den griff zu kriegen-er geht sehr gern spazieren- ist völlig unkompliziert im futter er mag alles-mittlerweile auch obst- eigentlich sind seine koffer gepackt er wartet jetzt nur noch auf die bahn,die ihn mitnimmt in sein eigenes zu hause :D gibt es denn interessenten??
mom üben wir sitz und ableinen
wer die tiere nicht liebt,liebt auch die menschen nicht

Benutzeravatar
tierliebe
Vielschreiber
Beiträge: 2179
Registriert: 09 Jan 2008 15:30
Postleitzahl: 41462
Land: Deutschland
Wohnort: 41462 Neuss
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitragvon tierliebe » 19 Feb 2009 10:33

tierliebe hat geschrieben::D :D schmusen,schmusen und nochmal schmusen ist die neue devise-
pit hat sich gut entwickelt-ist absolut stubenrein-liebt sein körbchen-geht schon recht gut an der leine-bellt sehr wenig in der wohnung-
allerdings ist er sehr aufmüpfig anderen rüden gegenüber-aber da spielt auch das verhalten anderer ihm gegenüber eine große rolle
fremden gegenüber tritt er eher desinteressiert gegenüber-autofahren klappt auch schon ganz gut-hier bedarf es aber noch etwas übung-aber ich denke-auch das ist gut in den griff zu kriegen-er geht sehr gern spazieren- ist völlig unkompliziert im futter er mag alles-mittlerweile auch obst- eigentlich sind seine koffer gepackt er wartet jetzt nur noch auf die bahn,die ihn mitnimmt in sein eigenes zu hause :D gibt es denn interessenten??
mom üben wir sitz und ableinen


:( zu früh gefreut-heut kam nochmal so eine makierungsattake
wer die tiere nicht liebt,liebt auch die menschen nicht

Peppi

Ungelesener Beitragvon Peppi » 19 Feb 2009 10:50

Mal ne frage: warum wird Flecki nicht kastriert? Das ist doch auf dauer das beste. Oder aber chemisch Kastrieren. Das habe ich mit merlin auch gemacht und dann hatt er nicht mehr makiert. Die Chemische Kastration hat für den Rüden keinerlei Nebenwirkung und ist seit mitte letzen Jahres neu auf dem Markt.Sie wirkt genau 6 Monate und kostet für alle Hunde um ca. 50 euro. Da bekommt er ein Implantat gesetzt das sich inerhalb von 3 Wochen auflöst. Danach riecht er wie ein Kastrat, er verhältsich wie ein Kastrat. Als Peppi läufig wurde hat merlin nicht einmal Intresse gezeigt. Inzwischen ist Peppi kastriert.

Benutzeravatar
tierliebe
Vielschreiber
Beiträge: 2179
Registriert: 09 Jan 2008 15:30
Postleitzahl: 41462
Land: Deutschland
Wohnort: 41462 Neuss
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitragvon tierliebe » 19 Feb 2009 10:52

:( das hab ich auch schon vorgeschlagen-hab aber immer noch kein o.k.
wer die tiere nicht liebt,liebt auch die menschen nicht

Peppi

Ungelesener Beitragvon Peppi » 19 Feb 2009 12:43

:oops: :oops: ups das wusste ich nicht. Sorry.

Benutzeravatar
tierliebe
Vielschreiber
Beiträge: 2179
Registriert: 09 Jan 2008 15:30
Postleitzahl: 41462
Land: Deutschland
Wohnort: 41462 Neuss
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitragvon tierliebe » 20 Feb 2009 6:26

:D ne-ist doch o.k-bin ja froh,das das hier mal jemand anspricht-anscheinend stösst man hier auf taube ohren-pit ist jetzt 4 wochen bei mir-hätte eigentlich schon längst erledigt sein können :(
wer die tiere nicht liebt,liebt auch die menschen nicht

Benutzeravatar
conny_ko
Vielschreiber
Beiträge: 7151
Registriert: 24 Aug 2007 7:22
Postleitzahl: 52511
Land: Deutschland
Wohnort: 1. Wadgassen 2. Geilenkirchen

Ungelesener Beitragvon conny_ko » 20 Feb 2009 8:25

So eine Kastration muß auch wohl überlegt sein.

1. Sie kostet den Verein eine Menge Geld, die dann bei anderen Projekten fehlt, schlimmstenfalls fehlt irgendwann das Geld für Futter und die Tiere müssen hungern - will ja auch keiner.
2. Ist es immer eine OP mit tief greifenden Einschnitten, das Narkose-Risiko, Verhaltensänderungen, die so nicht vorhersehbar waren etc. Außerdem ist es im Grunde gar ein Verstoß gegen das Tierschutz-Gesetz, denn Amputationen - was eine Kastra letztlich ja ist - ist ohne vernünftigen Grund eine kritische Angelegenheit.
3. Hilft eine Kastra nicht in jedem Fall. Unser Toby wurde vor einem Jahr kastriert, er markiert jedoch immer noch täglich in der Wohnung und andere Rüden werden auch noch kräftig verbellt. Ist im Rudel ja auch einfach :roll:

Außerdem ist es mir aus beruflichen Gründen bisher noch nicht möglich gewesen, das Thema ausführlich mit Martina zu besprechen. Ich verlasse mich jedoch da ganz auf Deine Erfahrung als Pflegestelle. Außerdem kennst Du Flecki ja mittlerweile am besten und kannst die Situation sicher besser einschätzen als andere. Ich hatte Dich, Elke, auch gebeten selbst mal mit Martina über das Thema zu sprechen. Du hattest sie wohl noch nicht erreicht?
Liebe Grüße
Cornelia

Benutzeravatar
tierliebe
Vielschreiber
Beiträge: 2179
Registriert: 09 Jan 2008 15:30
Postleitzahl: 41462
Land: Deutschland
Wohnort: 41462 Neuss
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitragvon tierliebe » 20 Feb 2009 9:14

nein hab sie leider noch nicht erreicht-hat sicher viel um die ohren
ich kenne keinen meiner rüden die probs mit der kastra hatten
im übrigen finde ich im sinne des tierschutzes sollten so viel wie möglich hunde/katzen kastriert werden-damit die vermehrung eingedämmt wird
schließlich ist es ja in unserem aller sinne dieses tierleid zu mildern-und das geht in erster linie über die vermehrung :( ich hatte noch keinen hund von einer anderen orga der entweder schon kastriert war oder bei mir kastriert worden ist-und das finde ich auch gut so
wer die tiere nicht liebt,liebt auch die menschen nicht

Benutzeravatar
conny_ko
Vielschreiber
Beiträge: 7151
Registriert: 24 Aug 2007 7:22
Postleitzahl: 52511
Land: Deutschland
Wohnort: 1. Wadgassen 2. Geilenkirchen

Ungelesener Beitragvon conny_ko » 20 Feb 2009 9:30

Ich habe mich in letzter Zeit ein wenig in das Thema eingelesen. Im großen und ganzen gebe ich Dir natürlich recht, um eine ungewollte Vermehrung zu verhindern, ist die Kastration die sicherste Methode. Aber hier in Deutschland gibt es ja auch die Möglichkeit, eine läufige Hündin zu trennen. Soweit wie ich es verstanden habe, sollte man den Einzelfall genau prüfen, ob eine Kastratation notwendig und sinnvoll ist.

Aber - wie gesagt - ich bin da nicht die Fachfrau. Es gibt halt wie überall Für und Wider. Aber keine Sorge, Dein Anliegen geht nicht unter und sobald einer von uns Martina erreicht hat, werden wir das klären. Bitte, hab' noch ein wenig Geduld.
Liebe Grüße
Cornelia

Benutzeravatar
conny_ko
Vielschreiber
Beiträge: 7151
Registriert: 24 Aug 2007 7:22
Postleitzahl: 52511
Land: Deutschland
Wohnort: 1. Wadgassen 2. Geilenkirchen

Ungelesener Beitragvon conny_ko » 20 Feb 2009 9:55

Oh, ich hatte es befürchtet... da ich sie so lange nicht erreichen konnte :?
Liebe Grüße
Cornelia

eremit77

Ungelesener Beitragvon eremit77 » 20 Feb 2009 10:17

Hab mir auch schon Sorgen gemacht, weil ich sie nicht erreichen konnte...

Gute Besserung, Martina! :smt056

Benutzeravatar
tierliebe
Vielschreiber
Beiträge: 2179
Registriert: 09 Jan 2008 15:30
Postleitzahl: 41462
Land: Deutschland
Wohnort: 41462 Neuss
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitragvon tierliebe » 20 Feb 2009 17:27

thomas hat geschrieben:
conny_ko hat geschrieben:und sobald einer von uns Martina erreicht hat, werden wir das klären.

Das wird noch etwas dauern, Martina liegt mit einer Grippe flach und braucht ihre Ruhe.

:( gute besserung
wer die tiere nicht liebt,liebt auch die menschen nicht

UlrikeN

Ungelesener Beitragvon UlrikeN » 22 Feb 2009 13:40

Ich hoffe, in der Thematik liegt kein "Sprengstoff" - ich wünsche mir, dass die Spendengelder in erster Linie den Hunden in Polen zugute kommen, denen es an den elementarsten Dingen fehlt... Und eine Kastration sollte m.E. immer eine individuelle, keine prinzipielle Entscheidung sein, schließlich ist der Eingriff nicht ohne Risiken und hat für das Tier ja auch "Nebenwirkungen" für ihr weiteres Leben. Als verantwortungsvoller Hundehalter kann man eine unerwünschte Fortpflanzung ebenso durch die Einhaltung von Vorsichtsmaßnahmen unterbinden.
Wie gesagt - es geht nicht um ein prinzipielles "dafür" oder "dagegen" in Sachen Kastration, sondern um eine sorgsame Abwägung der Entscheidung :wink: .

Liebe Grüße
UlrikeN mit Jule, Klara und Pauline

Benutzeravatar
Die Lohmänner
Site Admin
Beiträge: 3973
Registriert: 02 Feb 2008 18:35
Postleitzahl: 13593
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin

Ungelesener Beitragvon Die Lohmänner » 22 Feb 2009 13:54

UlrikeN hat geschrieben:Ich hoffe, in der Thematik liegt kein "Sprengstoff" - ich wünsche mir, dass die Spendengelder in erster Linie den Hunden in Polen zugute kommen, denen es an den elementarsten Dingen fehlt... Und eine Kastration sollte m.E. immer eine individuelle, keine prinzipielle Entscheidung sein, schließlich ist der Eingriff nicht ohne Risiken und hat für das Tier ja auch "Nebenwirkungen" für ihr weiteres Leben. Als verantwortungsvoller Hundehalter kann man eine unerwünschte Fortpflanzung ebenso durch die Einhaltung von Vorsichtsmaßnahmen unterbinden.
Wie gesagt - es geht nicht um ein prinzipielles "dafür" oder "dagegen" in Sachen Kastration, sondern um eine sorgsame Abwägung der Entscheidung :wink: .
Liebe Grüße
UlrikeN mit Jule, Klara und Pauline
Mit deinen Worten hast Du für mich genau den Punkt getroffen :smt045
Liebe Grüsse
Lohmi

schreimo2

Re: Flecki

Ungelesener Beitragvon schreimo2 » 03 Mär 2009 22:56

Hallo ihr Lieben,
ein spannendes Thema, eine Kastration für jeden noch nicht vermittelt Hund finde ich nicht unbedingt angebracht. Es kommt immer auf den Hund an, wie der neue Besitzer damit umgeht, wie die Örtlichkeiten sind und wie die Hundenachbarschaft so ist.
Ich bin froh, das Lauri, als ich ihn von Martina bekam nicht kastriert war, und das wird sicherlich (wenn aus medizinischer Sicht nichts dagegen spricht) so bleiben. Einige von unseren "Gassikennenlern Hunde" haben sich laut Aussage ihrer Herrchen sehr verändert und sind längst nicht mehr so verspielt,aufgedreht und interessiert an anderen Hunde, also wollen auch nicht unbedingt mit ihnen spielen. Einige sind auch etwas fülliger und kugeliger geworden , muss vielleicht nicht sein, kann aber. Es ist ja nicht so, das die Hunde aus der Vermittlung wieder in die freie Wildbahn entlassen werden, wo eine kontrollierte Vermehrung nicht gewährleistet ist.
Allen Pflegestellen möchte ich an dieser Stelle aber herzlich danken, ich finde es einfach supertoll wie ihr den Hunden einen Anfang in ein besseres Leben vorbereitet und damit den neuen Besitzern die Möglichkeit ,einen Hund mit " Beschreibung" , zu bekommen. :clap: :clap: :clap:
Liebe Grüße aus Brühl macht weiter so
Monika und Lauri


Zurück zu „Tagebücher der Pflegestellen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast