ADSH-Colliemix Phönix ( ca.2002) ist im Herzen ein Welpe

Diese Lieblinge haben es leider nicht geschafft. Sie bleiben in unseren Herzen.
Nowakowska

Re: Wir suchen einen Namenspaten für ....

Ungelesener Beitragvon Nowakowska » 22 Dez 2012 14:44

Danke für die tollen Nachrichten :happy-sunshine: :happy-sunshine: :happy-sunshine:
Ich bin gespannt, wieviel Collie bei ihm rauskommt...

Benutzeravatar
Doris und Festus
Schnösel
Beiträge: 187
Registriert: 24 Jun 2012 16:08
Postleitzahl: 12305
Land: Deutschland

Re: Wir suchen einen Namenspaten für ....

Ungelesener Beitragvon Doris und Festus » 22 Dez 2012 15:03

Oh das sind ja vorsichtig positiven Nachrichten :up: ich hatte schon befürchtet, der arme hat sich völlig aufgegeben :/ Danke für die Fürsorge :romance-kisscheek:
Doris

Ricarda
Vielschreiber
Beiträge: 967
Registriert: 11 Apr 2009 16:45
Postleitzahl: 4668
Land: Deutschland

Re: Wir suchen einen Namenspaten für ....

Ungelesener Beitragvon Ricarda » 25 Dez 2012 19:51

Huhu,

Phönix Blutwerte sind top io, wenn er genug auf den Rippen hat, wird die Zahnop in Angiff genommen.

LG Ric

Struppi

Re: Wir suchen einen Namenspaten für ....

Ungelesener Beitragvon Struppi » 26 Dez 2012 9:47

Das sind ja schöne Weihnachtsgrüsse.

Benutzeravatar
Birgid
Vielschreiber
Beiträge: 1255
Registriert: 14 Sep 2007 12:57
Postleitzahl: 78126
Land: Deutschland
Wohnort: Königsfeld i. Schwarzwald

Re: Wir suchen einen Namenspaten für ....

Ungelesener Beitragvon Birgid » 26 Dez 2012 12:19

das sind ja mal gute Nachrichten.

Was ich einfach nicht verstehe, dass lt. Jassi die Hunde im TH gut aussehen und phönix und Yankee so schlecht dran sind.

Ich hoffe, dass die Beiden trotzdem ihre Leckerchen bekommen haben. Sonst bitte melden ;)
LG
Wenn alles still ist, geschieht am meisten

Benutzeravatar
Sandra
Vielschreiber
Beiträge: 818
Registriert: 16 Jan 2012 14:09
Postleitzahl: 4668
Land: Deutschland

Re: Wir suchen einen Namenspaten für ....

Ungelesener Beitragvon Sandra » 26 Dez 2012 13:32

ich war heute mit Phoenix und Scoobie spazieren
die 2 vertragen sich super und Phoenix war auch zu allen anderen Hunden denen wir begegnet sind freundlich
ich glaube er hat schon ein paar Gramm zugenommen und er riecht nicht mehr so streng
er ist ein großes Schmusetier das gar nicht genug Streicheleinheiten bekommen kann
wenn sein Fell wieder gewachsen ist wird er bestimmt ein richtig schöner Schäfimix und hoffentlich bald eine eigene Familie finden
LG Sandra

Struppi

Re: Wir suchen einen Namenspaten für ....

Ungelesener Beitragvon Struppi » 26 Dez 2012 14:56

Was ich einfach nicht verstehe, dass lt. Jassi die Hunde im TH gut aussehen und phönix und Yankee so schlecht dran sind.

In der Tat sehen die Tiere gut aus, was man so im Schnelldurchlauf a la Rudi Carell *Am laufenden Band* sehen konnte. Auffälligkeiten gab es schon, jedenfalls psychische. Ansonsten konnte ich auch nichts weiter sehen.
Das die Beiden jetzt sich erholen ist super. Danke Dir Sandra, dass Du die Möglichkeit hast und nutzt mit den beiden rumzulaufen.
Grüsse
Thomas

Jassi0207

Re: Wir suchen einen Namenspaten für ....

Ungelesener Beitragvon Jassi0207 » 27 Dez 2012 8:50

So wie Beate und Maria bei ihrem Besuch berichteten hat Phoenix wohl sehr extrem aus dem Maul gestunken. Und das ist wohl noch milde ausgedrückt. Er hat da schon schlecht gefressen.
Wenn er schlechte Zähne hat und so dermaßen stinkt vermute ich mal das da einiges im argen liegt. Ricarda kümmert sich ganz anders um ihm und er bekommt viel mehr Aufmerksamkeit und Pflege und auch anderes Futter. Man darf auch nicht vergessen, es ist ein Unterschied ob Trocken oder Nassfutter. Ich weiß nicht wie hochwertig das Nassfutter war das Sandra hat schicken lassen. Aber bei einigen Sorten braucht man bei Schäferhund Größe deutlich mehr als eine Dose am Tag.

Bei Yankee habe ich die Vermutung das er generell abgebaut hat. Yankee saß ewig mit Kubek zusammen der ihn ziemlich unter der Fuchtel hatte und das Monatelang ich glaube sogar 1,5 Jahre. Hätte ich mir kaum vorstellen können da Yankee sich mehrmals kleine Hunde durch den Zaun geschnappt hat. :schockiert: Aber Kubek hat ihn zum Schluß kaum noch an den Zaun gelassen, wenn wir zu Besuch waren. Auch was Futter anging. Als es hieß Kubek wurde ihn Polen vermittelt haben wir etwas aufgeatmet.

Jutta hat ja nicht ohne Grund Ricarda ausgerechnet Yankee vorgeschlagen.

Von daher wundere ich mich nicht das die beiden so dünn waren.

Ach ja sie wollten Phoenix übrigens baden, aber das wäre bei den Temperaturen in den letzten Wochen nicht von Vorteil gewesen.

Sie haben kein Weihnachtspäkchen bekommen da sie 5 Tage vorher ausgereist sind.... Aber ich denke sie haben bei Ricarda ein schöneres Weihnachtsfest gehabt ;)

Benutzeravatar
conny_ko
Vielschreiber
Beiträge: 7151
Registriert: 24 Aug 2007 7:22
Postleitzahl: 52511
Land: Deutschland
Wohnort: 1. Wadgassen 2. Geilenkirchen

Re: Wir suchen einen Namenspaten für ....

Ungelesener Beitragvon conny_ko » 28 Dez 2012 10:47

Das sind so wundervolle Nachrichten, ich freue mich einfach für Phoenix und Yankee. Danke an Fahrer, Ric+Team und Sandra und alle Unterstützer Bild
Liebe Grüße
Cornelia

Benutzeravatar
Birgid
Vielschreiber
Beiträge: 1255
Registriert: 14 Sep 2007 12:57
Postleitzahl: 78126
Land: Deutschland
Wohnort: Königsfeld i. Schwarzwald

Re: Wir suchen einen Namenspaten für ....

Ungelesener Beitragvon Birgid » 29 Dez 2012 13:45

danke an Jassi und Struppi für die Erläuterungen, es sollte nicht als Vorwurf gewertet werden.
Bei Phönix ist es ja naheliegend, dass es an den schlechten Zähnen liegt.

Wenn ich von Ricarda per PN die Adresse bekiomme, würde ich den Beiden gerne noch ein Päckchen hinterher schicken.
LG
Wenn alles still ist, geschieht am meisten

Ricarda
Vielschreiber
Beiträge: 967
Registriert: 11 Apr 2009 16:45
Postleitzahl: 4668
Land: Deutschland

Re: Wir suchen einen Namenspaten für ....

Ungelesener Beitragvon Ricarda » 30 Dez 2012 12:36

Huhu,

das Baden lassen wir vom Regen lösen, und ja, zu dünn waren beide, selbst für mich:einhundmusstalliehaben-Fanatiker.
Fressen beide gut und gerne, Phönix bevorzugt einen Mix mit Nassfutter und da er ja noch zulegen soll, ändere ich das vorerst auch nicht.und eines kann ich Euch sagen, die Sandra spendet immer hochwertig, sie setzt sich auch für unser Tierheim ein.Da kommt schon mal ein Rieseneimer grüner Pansen, der alle(Mitarbeiter) zum K...bringt, außer mich(Fleischerstochter).Sie hat auch die Chiropraxis für Wölfchen-Clochard gespendet.und ich weiss gar nicht mehr was noch, Sie hat Immer was dabei für die Hunde.Und Ihr Herz für Scoobie hier entdeckt.An dieser Stelle mal ein dickes Danke an Sie auch von uns.Und die neuen Halsbänder kleiden die zwei Struppis auch

Ich kann ja nicht einschätzen, ob es an Futter mangelt oder woran es lag.Wir füttern allerdings meist einzeln, außer Welpen, VOR allem, wenn einer zu kurz kommt.Das sollte man vielleicht vorschlagen, verlangen dürfen.Ihr tut ja auch viel für die Menschen im Tierheim.Und seid in vielen Dingen so weit gekommen, wir arbeiten ja nun schon länger zusammen.Ich erinnere mich noch, wie es vor Jahren war.Freut Euch an Euren Erfolgen...Und schaut mal in die HappyEnds der letzten Jahre, dann erinnert Ihr Euch wieder, was erreicht wurde...Und den Yankee hat Jutta mir mal nicht vorgeschlagen, die arme Socke beobachte ich schon lange im Stillen.Und unser Jahr war so toll und unser Prinz ist vermittelt, da sollte ein anderer Chancenloser einfach den Platz haben dürfen.Yankee ist gar nicht mein Beuteschema, aber er hat mich berührt.Und hat schon seinen Riesenfan bei uns gefunden...( aber kein Interessent)

Ich wünsche allen einen schönen Rutsch und den alten Hundemännern und allen anderen machen wir das neue Jahr schön, alle zusammen......mit Spass, Zoff , Trauer, Glück und allem was dazu gehört.
Ricarda

fellige Grüße von Yankee und Phönix und Ric

Jassi0207

Re: Wir suchen einen Namenspaten für ....

Ungelesener Beitragvon Jassi0207 » 30 Dez 2012 13:26

Ricarda hat geschrieben:....
Fressen beide gut und gerne, Phönix bevorzugt einen Mix mit Nassfutter und da er ja noch zulegen soll, ändere ich das vorerst auch nicht.und eines kann ich Euch sagen, die Sandra spendet immer hochwertig, sie setzt sich auch für unser Tierheim ein.Da kommt schon mal ein Rieseneimer grüner Pansen, der alle(Mitarbeiter) zum K...bringt, außer mich(Fleischerstochter).Sie hat auch die Chiropraxis für Wölfchen-Clochard gespendet.und ich weiss gar nicht mehr was noch, Sie hat Immer was dabei für die Hunde.Und Ihr Herz für Scoobie hier entdeckt.An dieser Stelle mal ein dickes Danke an Sie auch von uns.Und die neuen Halsbänder kleiden die zwei Struppis auch

Ich kann ja nicht einschätzen, ob es an Futter mangelt oder woran es lag.Wir füttern allerdings meist einzeln, außer Welpen, VOR allem, wenn einer zu kurz kommt.Das sollte man vielleicht vorschlagen, verlangen dürfen.Ihr tut ja auch viel für die Menschen im Tierheim.Und seid in vielen Dingen so weit gekommen, wir arbeiten ja nun schon länger zusammen.Ich erinnere mich noch, wie es vor Jahren war.Freut Euch an Euren Erfolgen...Und schaut mal in die HappyEnds der letzten Jahre, dann erinnert Ihr Euch wieder, was erreicht wurde...Und den Yankee hat Jutta mir mal nicht vorgeschlagen, die arme Socke beobachte ich schon lange im Stillen.Und unser Jahr war so toll und unser Prinz ist vermittelt, da sollte ein anderer Chancenloser einfach den Platz haben dürfen.Yankee ist gar nicht mein Beuteschema, aber er hat mich berührt.Und hat schon seinen Riesenfan bei uns gefunden...( aber kein Interessent)




Schade das einen eine Erklärung teils so negativ ausgelegt wird. Ich habe Sandras Spende nicht als negativ betrachtet. Wieso kommt es jetzt so rüber?

Es war lediglich eine Erklärung. Selbst wenn es nicht hochwertiges Futter gewesen ist, selbst mit diesem Futter können Hunde auch ein langes Leben haben. Und selbst das Futter ist allemal besser als was sie sonst vermutlich bekommen und gerade für die mit Zahnproblemen und altersbedingten Problemen toll das die Hunde bzw das Tierheim haben überhaupt Nassfutter bekommen konnten. Es ist nicht das was wir uns vorstellen aber seit wie vielen Jahren füttern hier schon alle ja so gesund? Selbst bei unseren Besuchen füttern wir massenhaft Frolic. (Da muss ich selbst sagen das ich noch nie Frolic gekauft habe.) Total gesund :doh:

Es sollte lediglich klar stellen, wenn z.B. (und so ging es mir vor ein paar Jahren selber) der Hersteller Pedi**** gefüttert wird. Die Aktuelle Fütterungsempfehlung wäre bei z.B. Joesi Schäferhund Größe zur Zeit 4 x 400 g Dosen... Früher meine ich mich zu erinnern war es noch viel mehr.
Das macht 1,6 kg pro Tag!! Wer würde 1,6 kg Nassfutter am Tag von der Menge her füttern? Bzw. ging ich damals nach Gefühl und wenn bekam Joesi die Hälfte also nicht mal annähernd das was laut Fütterungsempfehlung sie hätte bekommen sollen.

Jeder der die Tiere versorgt hat ein Gefühl für die Menge. Nichts anderes wollte ich damit erklären, das es sein kann das wenn er schlecht frisst er sicherlich nicht noch wie in MEINEM Beispiel 1,6 kg Futter bekommt. Und da kann man schlecht den Pflegern einen Vorwurf machen die sich vermutlich nicht mit der Fütterungsempfehlung jeder deutschen Spende auseinander setzen. Nicht mehr oder weniger.
Zudem war es auch nur lediglich eine Vermutung woher zusätzlich sein Untergewicht kommt und da ich die Menge der gespendeten Dose kannte.
Hinzu kommen noch viele Faktoren wie Stress, gemeinsames füttern uvm....

Liebe Sandra, deine Spende habe ich nicht im geringsten schlecht machen wollen. Im Gegenteil, das Nassfutter ist absolut wichtig für so viele der Hunde....


Und anstatt das die Leute nicht gleich nachfragen muss es wieder über zich Ecken gehen.... :roll:

Benutzeravatar
Sandra
Vielschreiber
Beiträge: 818
Registriert: 16 Jan 2012 14:09
Postleitzahl: 4668
Land: Deutschland

Re: Wir suchen einen Namenspaten für ....

Ungelesener Beitragvon Sandra » 30 Dez 2012 18:07

Liebe Jasmin mach Dir bitte keinen Kopf , ich habe es nicht persönlich genommen und Du konntest es ja auch nicht wissen.
Ich habe Animonda Carno und Bozita rübergeschickt weil dort keine tierischen Nebenerzeugnisse und Getreide o.ä. unverwertbares Zeug drin ist.
Über Weihnachten habe ich auch wieder ein paar Euro gesammelt und werde in den nächsten Tagen eine Bestellung für Polen aufgeben.
LG Sandra

Ricarda
Vielschreiber
Beiträge: 967
Registriert: 11 Apr 2009 16:45
Postleitzahl: 4668
Land: Deutschland

Re: Wir suchen einen Namenspaten für ....

Ungelesener Beitragvon Ricarda » 30 Dez 2012 21:11

so, und hier der Text für Phönix:

DSH-Colliemix

Mein Name ist Phönix.
Ich bin männlich und circa 2002 geboren.
Ich warte seit Dezember 2012 auf ein neues Zuhause.
Ich bin circa 60cm groß.

Das sagen meine Betreuer über mich:

Phönix ist ein Übernahmehund eines befreundeten Tierschutzvereins.

Die Bilder sind unter anderem Aufnahmen nach der Ankunft im vorigen Tierheim, wo er erst mal von seinem Filzplatten befreit werden musste, selbst das Sich-Lösen stellte ein Problem für den Opa dar.

Nun muss er nur noch ein wenig zunehmen, damit er seine Zahnoperation bekommen kann, bevor er vermittelt wird.

Ansonsten spiegeln die Bilder Phönix Charakter wieder, so wie er ist. Im Herzen ein Welpe, hocherfreut, wenn man sich Zeit für ihn nimmt. Und klapsig und an den Händen zuppelnd, ein Hütehund, der einen ungern wieder weggehen sieht. Er hört nichts mehr, aber trotz Augenschleier sieht er gut und bleibt an der Seite des Gassigehers wie ein Kaugummi, immer hoffend, das er gleich gestreichelt wird.

Er freut sich und springt auch schon mal hoch, trotz seiner ollen Gelenke. Er erhält Futterzusätze, Medikamente benötigt er nicht. Sein Blutbild(Dez.2012) ergab nichts, er hat sehr gute Blutwerte.
Für ihn wird ein möglichst ebenerdiges Zuhause gesucht, wo er einen schönen Lebensabend haben soll.
Sein Fell und Hautzustand muss noch besser werden, er wird einmal längeres Fell haben, das dann regelmäßig gebürstet werden muss.

Er lebt bei uns mit einem Rüden zusammen , ist also mit Artgenossen verträglich und könnte gern als Zweithund vermittelt werden. Für Anfänger ist er gut geeignet. Auch eine liebe Familie wär toll, er könnte dann von einem Familienmitglied zum anderen wandern und sich dort die Kuscheleinheiten abholen, die er wohl in den letzten Jahren vermissen musste.

Und die sich dieser Glückskeks endlich verdient hat.....

Kontakt: tsv-mtl@gmx.de oder 0162/3049849

Nowakowska

Re: Wir suchen einen Namenspaten für ....

Ungelesener Beitragvon Nowakowska » 31 Dez 2012 14:38

Ich möchte mich hier bei Ric und Team für ihre tolle Tierschutzarbeit bedanken.
Maria


Zurück zu „Regenbogenbrücke“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron