Reisebericht Julifahrt

Hier lest Ihr die Reise- und Arbeitsberichte über unsere Projekte. Der Vorstand stellt pro Reise einen Reisebericht ein. Sonst hat niemand Schreibrechte. Diskussionen darüber könnnen unter "Reiseberichte Plauderthread" geführt werden.
Benutzeravatar
conny_ko
Vielschreiber
Beiträge: 7151
Registriert: 24 Aug 2007 7:22
Postleitzahl: 52511
Land: Deutschland
Wohnort: 1. Wadgassen 2. Geilenkirchen

Reisebericht Julifahrt

Ungelesener Beitragvon conny_ko » 29 Jul 2009 11:19

Ich fang mal hier an zu schreiben und verschieb's dann...

Donnerstag abend, 23.07.09
Wir haben sehr, sehr viele Sachspenden zusammen bekommen, die alle in Margots Garage lagern und dort von mir abgeholt wurden.
- Nicht mehr verkäufliches Futter vom Fressnapf
- Vogelfutter von TSV Cordula
- viele Katzenklos, Katzenspielzeug, Näpfe, Futter von Sandy vom Kretakatzenforum
- warme Boxen für Streunerkatzen und Katzenfutter von Liane und Peter vom Kretakatzenforum
- viele Katzenklos, Katzenspielzeug, Körbchen, Futter von Reinhard und Nina
- Kindersachen, Kinderspielzeug von verschiedenen Leuten
- alte Decken, Bettwäsche etc. von Sr. Herlinde
Danke an alle! Falls ich etwas vergessen habe, bitte ergänzen! Es war so viel... :dance:

Obwohl ich einen relativ großen Kombi habe, hat er nur gereicht, um einen Bruchteil der Sachen unterzubringen. Danke, Margot, für Deine Geduld! Irgendwie wird Deine Garage so schnell wohl nicht leer :schockiert:

Freitag, 24.07.09
Um kurz vor 9 h holte ich Manu am Autohof in Kassel ab und es ging weiter nach Berlin. In Kleinmachnow holten wir den Transporter bei Thomas ab. Manu fuhr mit dem Transporter und ich mit meinen Wagen weiter nach Bergfelde zu Martina. Wir hatten bisher wahnsinniges Glück: kein einziger Stau, nix, und bei Martina erwartete uns ein lecker Kuchen von Manfred gebacken, Anna und Alexandras Tochter Ronja waren da und wir stärkten uns für die Weiterfahrt:

Der gedeckte Kaffeetisch, Martina und Anna warten schon. Im Hintergrund sieht man noch Lottchen und Manfred beim Aufschneiden des Kuchens.

Bild

Ronja mit Stubs, Margots Patenhund:

Bild

Manu kuschelt mit Kasimira, im Hintergrund räkelt sich Heidi:

Bild

Dann geht es auch nach einer kurzen Pause und gut gestärkt weiter nach Polen. Wir kommen super durch und finden auch unsere Unterkunft trotz abenteuerlich klingender Wegbeschreibung (die gepflasterte Straße hört auf, über einen Feldweg einige hundert Meter)... ja, sie war also so quasi mitten im Wald, Urlaub auf dem Bauernhof nennt sich das, aber sehr nett und liebevoll eingerichtet:

Bild

Nach dem Kofferausladen und Zimmerbesichtigung geht es weiter zu Alexandra. Den Ort hätten wir nie gefunden - trotz Navi - wenn uns nicht ein sehr freundlicher Pole geholfen hätte. Er fuhr extra mit seinem Wagen voran und hat uns durch Kamien nach Chrzasczewo gelotst. Der Empfang war wie herzlich und die gegenseitige Wiedersehensfreude riesengroß. Nach einem kleinen Abendbrot wurden die neuen Haustiere bei Alex bewundert. Zum Beispiel dieses kleine Zicklein, dem man wohl derart auf den Rücken geschlagen hat, dass es jetzt gelähmt ist. Es wird von Alex wunderbar versorgt und konnte am Sonntag schon einmal kurz auf allen Vieren stehen:

Bild

Das Zicklein ist so lieb, die Katze und der Hund Bennie schmusen gerne mit ihr:

Bild

Sie hat auch einige "ausrangierte" Legehühner gekauft. Sie dürfen jetzt ihren Lebensabend bei Alex verbringen:

Bild

Einer der Gründe, warum wir zu Alex gefahren sind, sind auch jede Menge ausgesetzte und von ihr aufgenommene Babykatzen:

Bild

Bild

Bild

Bild

Um solche Situationen in Zukunft zu vermeiden hilft nur eins: Kastrieren!!! Alex fängt die Wildkatzen der Gemeinde so gut es geht mit Lebendfallen ein, die der Verein ihr zur Verfügung gestellt hat, und lässt sie kastrieren und bringt sie nach Genesung wieder an ihren angestammten Platz zurück.

Danach fuhren wir zu Anna, die auch Pflegestelle für Hunde und Katzen ist. Ein rot getigerter Kater lebt dort, der von Geburt an keine Augen hat. Es wäre wohl das beste, wenn er nach Deutschland käme und dort die Augen operativ geschlossen würden.

Bild

Außerdem lebt dort noch ein kleiner frecher Tiger, der ebenfalls ein Zuhause sucht:

Bild

Dann ging es gegen 22h zurück in unsere Unterkunft.

Samstag, 25.07.09

Kurz nach 9h standen wir schon wieder bei Alex auf der Matte. Als erstes fuhren wir zum Tierarzt, um die letzten Reisevorbereitungen für ein Kätzchen, das wir kurzerhand Alex nannten, von ihm machen zu lassen.

Anschließend fuhren wir zum Tierheim. Es sind wieder einige neue Hunde dort. Am meisten taten uns 2 sehr alte Hunde leid, alle nur ein zitterndes Bündel Elend. Hund 1, ein kleiner Zottel, wird von den anderen dominiert und kommt kaum ans Leckerchen, ist ca. 18 Jahre alt.
Hund 1

Bild

Hund 2: Bild folgt, Es sieht so aus, als wäre er blind oder kann zumindest schlecht sehen. Er hat nicht mal ein Leckerchen genommen...

Hund 3 ist mein Karlchen, er hat jetzt kahle und teilweise offene Stellen. Ich mache mir große Sorgen:

http://www.mensch-und-tier-zuliebe.de/forum/viewtopic.php?f=78&t=1927

Dann fuhren wir zum Gefängnis, wo ca. 70 wilde Katzen leben. Da sie dort nicht sicher sind, will Alex sie so bald wie möglich einfangen und kastrieren lassen, um weiteres Elend zu vermeiden.

Bild

Hier sieht man eines der wilden Kätzchen über die Strasse laufen (ein ganz kleiner Punkt auf der Strasse)

Bild

Mitten in der Stadt Kamien, auf einem freien Grundstück zwischen 2 Häusern, leben auch einige wilde Katzen. Wir haben Futter hingestellt und drei winzige, erst wenige Tage alte Katzenbabies entdeckt. Da wir die Mutter nicht ausfindig machen konnten, mussten wir sie schweren Herzens zurücklassen. Zwar hat ein liebevoller Mensch sogar kleine Unterschlupfe für sie hingestellt, aber die Ladenbesitzerin von nebenan will sie unbedingt weg haben. Alex bleibt da leider nicht viel Zeit :roll:

Bild

Hier im Gebüsch haben sich die Kleinen versteckt ... ok, man sieht nicht wirklich viel :think:

Bild

Zurück auf Alexandras Hof, wo es auch Schafe und Ziegen:

Bild

sowie etliches Federvieh gibt, die alle ihrer "Mama" Alex nachlaufen:

Bild

Anschließend stand noch das Foto-Shooting mit den Katzenbabies auf dem Plan, sowie deren Entflohung und Entwurmung. Diese Bilder kommen demnächst in der Rubrik Vermittlung ;)

Abends fuhren Manu und ich dann todmüde in die Unterkunft.

Sonntag, 26.07.09

Obwohl Alex die Nacht in der Fabrik durchgearbeitet hatte, mussten wir sie schon gegen 8 Uhr wecken, da wir noch eine weite Reise vor uns hatten. Wir packten die Katzen in die mitgebrachten Transportboxen:

- Kater Miesek, der ein Zuhause in der Eifel gefunden hat
- Toby, Bast, Mila und Alex zu Manu auf Pflegestelle
- Fritz zu Aennie auf Pflegestelle

Die Reise ging gut los, kein einziger Stau bis Berlin und auch kein Aufenthalt durch Zollbeamte, so verloren wir keine Zeit und kamen um 12.00 pünktlich zum Mittagessen bei Martina in Bergfelde an. Manfred betätigte sich als Grillmeister und machte seine Sache super. Martina und Anna hatten super lecker Salate und Soßen vorbereitet. Vielen, vielen Dank an Euch! So konnten wir gestärkt unsere Reise fortsetzen - und die Stärkung brauchten wir auch, denn was dann kam, war schlicht eine Katastrophe: ein Stau nach dem anderen - von Berlin bis Köln für mich :schockiert: , für Manu ging es nach Kassel eigentlich einigermaßen. Sie brachte den Fritz dann zu Aennie und fuhr mit ihren 4 Schützlingen weiter nach Hause (Aichwald). Ich lieferte den Miesek in Köln ab, wo er schon sehnsüchtig von seiner neuen Familie erwartet wurde. Sr. Herlinde, die alles arrangiert hatte, hat mir noch 30 Euro sowie Futter, Katzenstreu und Decken als Spende mitgegeben. Vielen, vielen Dank!

Gegen 23 Uhr war ich dann endlich zu Hause, eine Stunde später Manu, die ja noch ihre Pfleglinge versorgen musste. Danke, Manu, für alles, es hat mit Dir richtig Spass gemacht und es war eine große Freude, mit Dir zusammenzuarbeiten. Können wir gerne öfter machen :whistle:
Liebe Grüße
Cornelia

JuttaF

Re: Reisebericht Julifahrt

Ungelesener Beitragvon JuttaF » 30 Jul 2009 10:49

Danke für den tollen und wirklich Informativen Reisebericht. :clap: :clap: :clap:

Na ich bin ja gespannt was uns dann ab Dienstag in Polen erwartet, freue mich auf die Hundis und Katzenbabys, ich darf nur nicht schwach werden. :oops:

zoomo7

Re: Reisebericht Julifahrt

Ungelesener Beitragvon zoomo7 » 31 Jul 2009 11:27

Vielen Dank für den tollen Reisebericht!!

Wow, das ist Kasimira auf dem Bild?? Die ist ja RIIIIIEEEESIG geworden!!! :schockiert: :schockiert: Schön, daß es ihr so gut geht!!

Wenn Ihr mehr Infos zu dem alten Wuschel habt und ihn auf Eurer HP einstellt, könnte ich ihn mal an http://www.seniorenhunde.de weiterleiten. Peter hat gute Kontakte wenn es um Seniorenhunde geht und vielleicht hat er eine Idee.

Viele liebe Grüße,
Monika

Benutzeravatar
Die Lohmänner
Site Admin
Beiträge: 3973
Registriert: 02 Feb 2008 18:35
Postleitzahl: 13593
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin

Re: Reisebericht Julifahrt

Ungelesener Beitragvon Die Lohmänner » 31 Jul 2009 13:36

:sign3_D: :sign3_A: :sign3_N: :sign3_K: :sign3_E: für den tollen Reisebericht
Es war sicherlich für euch Beide eine sehr anstrengende :ops: aber auch sehr erfolgreiche Reise :D
Liebe Grüsse
Lohmi

Benutzeravatar
conny_ko
Vielschreiber
Beiträge: 7151
Registriert: 24 Aug 2007 7:22
Postleitzahl: 52511
Land: Deutschland
Wohnort: 1. Wadgassen 2. Geilenkirchen

Re: Reisebericht Julifahrt

Ungelesener Beitragvon conny_ko » 31 Jul 2009 20:59

Danke, Monika, für den Tipp. Sobald wir die Bilder fertig haben, wird Alex die Beschreibung erstellen und wir können einen Notruf starten.

@Lohmi: ja es war zwar anstrengend, aber eine gute und schöne Zeit. Und ich habe mich verliebt - in Sternchen (Katerchen)
Liebe Grüße
Cornelia

mausi70

Re: Reisebericht Julifahrt

Ungelesener Beitragvon mausi70 » 01 Aug 2009 13:29

Hallo Conny,

diesen Dank gebe ich sehr gerne zurück, es hat unendlich viel Spaß gemacht, mit Dir zusammen zu arbeiten! Wann planen wir die nächste Fahrt........ :whistle: ?

Allein bei Alex sind derzeit 15 Kitten im Alter von ca. 7-8 Wochen, alle ohne Mutter. Für diese suchen wir auch Pflegestellen, dabei darf man sich dann gerne verlieben und PSV werden (winkewinkeConny!).

LG Manu

Jassi0207

Re: Reisebericht Julifahrt

Ungelesener Beitragvon Jassi0207 » 01 Aug 2009 16:06

Kann mich nur anschließen, toller Bericht und vor allem Danke das ihr diese Strapazen auf euch genommen habt. :clap:
Beim nächsten mal, wenn ihr noch Platz habt, würde ich euch gern begleiten und helfen.

Leider hab ich erst ab der 2ten August Woche Urlaub ansonsten hätte ich mich nächste Woche schon angeschlossen. Naja dann eben beim nächsten mal.

Benutzeravatar
conny_ko
Vielschreiber
Beiträge: 7151
Registriert: 24 Aug 2007 7:22
Postleitzahl: 52511
Land: Deutschland
Wohnort: 1. Wadgassen 2. Geilenkirchen

Re: Reisebericht Julifahrt

Ungelesener Beitragvon conny_ko » 01 Aug 2009 20:12

Ich würde so gerne wieder ... vor allem wegen meinem Sternchen :angelic-halofell: :romance-smileyheart: Leider vor Oktober keine Chance :roll:
Liebe Grüße
Cornelia

Benutzeravatar
tierliebe
Vielschreiber
Beiträge: 2179
Registriert: 09 Jan 2008 15:30
Postleitzahl: 41462
Land: Deutschland
Wohnort: 41462 Neuss
Kontaktdaten:

Re: Reisebericht Julifahrt

Ungelesener Beitragvon tierliebe » 07 Aug 2009 16:02

:clap: toller bericht
wer die tiere nicht liebt,liebt auch die menschen nicht


Zurück zu „Reiseberichte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron