Reisebericht 22.06. - 24.06.2012

Hier lest Ihr die Reise- und Arbeitsberichte über unsere Projekte. Der Vorstand stellt pro Reise einen Reisebericht ein. Sonst hat niemand Schreibrechte. Diskussionen darüber könnnen unter "Reiseberichte Plauderthread" geführt werden.
JuttaF

Reisebericht 22.06. - 24.06.2012

Ungelesener Beitragvon JuttaF » 27 Jun 2012 9:17

Lange haben Katrin und ich überlegt noch einmal vor meinem Urlaub nach Polen zu fahren. :think: Der Ausschlag gebende Anruf kam dann von Julia und Chris, Chayas neues Frauchen und Herrchen. Sie wollten am Wochenende nach Polen kommen um Chaya kennen zu lernen :up: :dance: :dance: :dance: , es sollte ja passen da sie ihr erster Hund ist.
Also wurde schnell unsere Ferienwohnung gebucht und das Auto mit Futterspenden vom Fressnapf Kaarst :clap: :clap: :clap: beladen und schon ging es Freitag Morgen los.
Die Fahrt war wie immer lustig und wir waren auf die vielen neuen Hunde gespannt und freuten uns auf die Nasen, die wir mit nach Deutschland nehmen durften.

Im Tierheim angekommen wurde erst einmal ein kleiner Rundgang durch das TH gemacht, um für den anderen Tag ein bisschen vorzuplanen.
Dann haben wir die ganzen Futter- und Sachspenden ausgeladen und noch ein bisschen mit Merlino :cuinlove: gekuschelt.

Bild

Bild

Bild

Bild

Dann ging es ab in die Ferienwohnung, da wurden wir schon sehnsüchtig mit Kaffee und selbstgebackenen Kuchen von Teresa erwartet. Ihr Mann hatte schon den Fernseher angemacht mit dem Fußballsender auf Deutsch, ganz zur Freude von Katrin. ;) :igitt:
Wir sind dann früh zu Bett, denn wir wollten ja mit so viel Hunden wie möglich spazieren gehen.

Wir waren dann Samstag auch schon um 8.30 Uhr im TH. Wurden herzlich von unserem Pfleger begrüßt, der uns dann auch schon einiges zu den Hunden auf Polnisch erklärt hat. Auch wenn ich kein polnisch kann :???: , ich verstehe meistens, um welches Problem es geht und welche Macken welcher Hund hat. :lol:
Dann ging es los, die neuen Hunde wurden nach und nach aus dem Zwinger geholt und wir gingen eine große Runde im Wald und über die große Wiese spazieren.
In der Zeit ist der Pfleger mit den anderen Hunden, die wir schon kannten, spazieren gegangen und hat sie gebürstet. :up:

Mittags kamen dann Julia und Christian mit dem Auto voll Hundefutter und Decken im TH an. Danke noch einmal im Namen unserer Hunde!!! Dass Ihr nicht leer angereist seid. :clap: :clap: :clap:

Bild

Nach einer Tasse Kaffee und einem kurzen Plausch wollten wir Chaya aus dem Zwinger geholt, Julia hatte sie direkt nach ihrer Ankunft schon entdeckt und nicht mehr aus den Augen gelassen.
Aber dann kam noch ein großer Wagen. Wir dachten schon, ok da bringt jemand einen Hund oder will sich die Hunde anschauen. :skeptisch:
Was wir dann aber erlebt haben, hat mich sehr berührt und ich konnte das Glück für unsere Hunde gar nicht fassen. :greetings-clappingyellow: :greetings-clappingyellow: :greetings-clappingyellow:
Es war ein frisch verheiratetes Pärchen, die uns dann auf Englisch, Gott sei Dank ;) :D , erklärt haben, dass sie allen Hochzeitsgästen gesagt hatten, dass sie keine Blumen zur Hochzeit haben möchten, sondern Hunde- und Katzenfutter für das Tierheim. :schockiert: In Polen werden zur Hochzeit sonst Massen an Blumen und Pflanzen geschenkt, aber die Beiden wollen Futter für die Tier. :dance: :clap: :clap:
Sie hatten sich mehrere Tierheime angeschaut, damit die Spenden auch da ankommen, wo sie wirklich gebraucht wurden und wo sie auch den Tieren zu gute kommen, und die Wahl ist auf unser Tierheim gefallen. :up: :dance: :clap:

Schaut selbst was da alles im Auto war: :schockiert: :schockiert: :schockiert:

Bild

Bild

Mir standen die Tränen in den Augen :oops: über so viele tolle Sachen für unsere Hunde und dass es auch in Polen so tolle und engagierte Menschen gibt, die an die armen Nasen in einem Tierheim denken. Das Hundefutter war sogar in Tüten mit Schleifen oder es waren liebevoll Schleifen drauf geklebt. Auch der Hundekorb für Welpen war liebevoll mit Schleifen bestückt.

Bild

Bild

Bild

Bild

Wir unterhielten uns noch eine ganze Weile über das TH und die junge Frau erzählte mir, dass sie mit einigen anderen jungen Menschen gerne im TH helfen möchten. Sie würden gerne mit den Hunden spazieren gehen, sie bürsten und sie ein bisschen verwöhnen.
Ich erzählte ihnen so gut wie es ging, mein Englisch ist ja auch nicht gerade Salon fähig, das wir ein Verein aus Deutschland sind und wir mit diesem TH zusammenarbeiten. Unser Hauptanliegen ist es, alle Hunde im Tierheim zu kastrieren, vorrangig die Hündinnen und dass wir auch schon Hunde von Privatpersonen aus der Nähe kastriert haben damit die Hündinnen nicht immer wieder ungewollte Welpen auf bekommen, die entweder getötet werden oder im Tierheim landen. Sie waren von unserem Einsatz sehr angetan und versprachen, wiederzukommen um vor Ort zu helfen. :clap: :clap: :clap:

Sie gaben dem Pfleger dann noch einen Umschlag mit Geld und wir tauschten schnell noch die Adressen und Email Adressen aus, wir wollen auf jeden Fall in Kontakt bleiben und uns auch wieder treffen, um sich näher kennenzulernen. Wer weiß, vielleicht bekommen wir jetzt doch noch die Hilfe vor Ort, auf die wir schon lange hoffen.
Nach einem herzlichen Abschied von dem frisch verheirateten Paar konnten wir dann endlich Chaya aus dem Zwinger holen, damit sich alle Drei beschnuppern und kennen lernen konnten. Wir haben sie ein Stück begleitet und noch einiges erklärt und dann haben die Drei den Rest des Tages zusammen verbracht. :animals-dogrun: :handgestures-thumbup:

Katrin und ich haben noch einige Hunde angeschaut und Fotos und Videos gemacht, aber wie immer ging der Tag viel zu schnell zu Ende.
Nach einem ereignisreichen und tollen Tag ging es dann zur Pizzeria unser Abendbrot holen und dann ab zur Wohnung.
Es wurde noch viel erzählt und Eindrücke besprochen, bevor wir dann ins Bett gefallen sind :igitt: , denn am anderen Tag mussten wir ja früh los, um noch die Hundis einzuladen, die das TH verlassen durften. Julia und Christian überlegten, ob sie Chaya nicht doch schon mitnehmen sollten, aber da sie erst in 1 Woche Urlaub haben, ist es besser, dass sie erst Anfang Juli zu ihnen zieht, dann haben beide viel Zeit, um Chaya an ihr neues Zuhause zu gewöhnen und ihr alles in Ruhe zu zeigen. Beide waren richtig traurig, aber was ist schon eine Woche gegen die vielen Jahre, die sie noch zusammen haben. :lol: :lol: :lol:

Wir sind dann nach einem kurzen Frühstück auch los ins TH die Hundis einladen und ab nach Deutschland.

Bild

In Berlin durfte erst einmal Festus aussteigen. :clap: :dance: :dance:

Weiter ging es nach Grimma zum TSV Muldental, Ricarda und ihr Team hatten wieder etwas Platz und haben ein paar Nasen von uns aufgenommen. Drops, Adele, eine Mama mit 2 Welpen und eine kleine Überraschung, die mir im TH über die Füße gelaufen ist.

Vielen lieben Dank Ricarda, dass Ihr wieder einigen unserer Schützlingen den Weg in eine besser Zukunft bereiten wollt. :clap: :clap: :clap:

Katrin und ich waren zwar erst um Mittenacht zu Hause :schockiert: :igitt: , aber dafür haben Chaya, Festus und die anderen Hundis das TH in Polen verlassen dürfen und wir hoffen sehr, dass alle ein tolles und passendes Zuhause finden.

Es war ein sehr kurzes, schönes und ereignisreiches Wochenende in Polen, einige Hunde haben das Tierheim verlassen dürfen :up: , einige müssen noch auf ihre Chance warten :???: , viele Hunde, die schon lange dort sind, und vielleicht nie eine Chance auf ein schönes Zuhause bekommen, mußten wir zurück lassen :cry: , aber wir geben die Hoffnung auch für sie nicht auf :pray: :pray: :pray: .
Jutta und Katrin

Zurück zu „Reiseberichte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast