mhd

Wie Sie Ihre Tiere gesund ernähren, alles über Barfen, Kräuter etc.
Benutzeravatar
tierliebe
Vielschreiber
Beiträge: 2179
Registriert: 09 Jan 2008 15:30
Postleitzahl: 41462
Land: Deutschland
Wohnort: 41462 Neuss
Kontaktdaten:

mhd

Ungelesener Beitragvon tierliebe » 29 Apr 2010 13:28

wie lange kann man trofu nach ablauf noch füttern (orig.verpackt)
wer die tiere nicht liebt,liebt auch die menschen nicht

Benutzeravatar
conny_ko
Vielschreiber
Beiträge: 7151
Registriert: 24 Aug 2007 7:22
Postleitzahl: 52511
Land: Deutschland
Wohnort: 1. Wadgassen 2. Geilenkirchen

Re: mhd

Ungelesener Beitragvon conny_ko » 29 Apr 2010 14:56

Ich denke, gerade Trofu ist nicht so kritisch - es ist ja immer ein Mindesthaltbarkeitsdatum ist. Wichtig ist, dass sich kein Ungeziefer dort breitmachen konnte (Milben oder so).
Liebe Grüße
Cornelia

Benutzeravatar
tierliebe
Vielschreiber
Beiträge: 2179
Registriert: 09 Jan 2008 15:30
Postleitzahl: 41462
Land: Deutschland
Wohnort: 41462 Neuss
Kontaktdaten:

Re: mhd

Ungelesener Beitragvon tierliebe » 29 Apr 2010 14:58

nee-ist ja alles original verpackt-und wurde noch nicht geöffnet-dann hab ich jede menge für euch :D bekomm ich in den nächsten tagen
wer die tiere nicht liebt,liebt auch die menschen nicht

Struppi

Re: mhd

Ungelesener Beitragvon Struppi » 19 Aug 2012 19:02

Quelle:Verbrauer- und Umweltschutz, Rhein-Erft-Kreis

Erläuterungen zur Angabe von Mindesthaltbarkeitsdaten (MHD) auf Lebensmitteln

Lebensmittel in Fertigpackungen dürfen gewerbsmäßig nur in den Verkehr gebracht werden, wenn unter anderem das Mindesthaltbarkeitsdatum auf der Packung angegeben ist.
Dies muss mit den Worten "mindestens haltbar bis.." unter Angabe von Tag, Monat und Jahr erfolgen. Ausnahmen:

Hat das Lebensmittel eine Haltbarkeit unter drei Monaten kann die Jahresangabe entfallen.
Ist die Haltbarkeit länger als drei Monate, kann die Angabe des Tages entfallen.
Bei Lebensmitteln, die länger als 18 Monate haltbar sind, braucht nur das Jahr angegeben zu werden.

Bestimmte Lebensmittel in Fertigpackungen sind generell von der Pflicht zur Angabe des MHD befreit. Dies sind z.B. ungeschältes Obst und Gemüse, Eis in Portionspackungen, Zucker, Salz, Kaugummi, bestimmte alkoholhaltige Getränke und Backwaren, die normalerweise innerhalb von 24 Stunden verzehrt werden.

Bei sehr leicht verderblichen Lebensmitteln muss statt des MHD ein Verbrauchsdatum mit dem Wortlaut "verbrauchen bis.." angegeben werden. Bei der losen Abgabe von Lebensmitteln in der Bedienungstheke gelten diese Kennzeichnungsvorschriften nicht. Bei einigen Lebensmitteln, wie z. B. Eier und Fleisch, gelten – ob lose oder verpackt - zusätzlich noch Spezialvorschriften zur Kennzeichnung der Ware.

Häufig werden Angaben zum MHD oder dem Verbrauchsdatum mit Hinweisen zur angemessenen Aufbewahrung verknüpft.

Wichtig ist es, zu wissen, dass das MHD keine Aussage über den tatsächlichen Zeitpunkt macht, ab dem ein Lebensmittel nicht mehr verzehrfähig ist. Das MHD ist lediglich das Datum, bis zu dem der Hersteller gewährleistet, dass sein Produkt alle für dieses Lebensmittel spezifischen Eigenschaften, natürlich bei ordnungsgemäßem Umgang, behält.

Nach Ablauf des MHD geht diese Verantwortung auf denjenigen über, der das Lebensmittel dann noch in den Verkehr bringt. Der Händler oder Gastwirt muss sich dann zu seiner eigenen Sicherheit davon überzeugen, dass das Produkt tatsächlich noch beanstandungsfrei ist. Eine besondere Kennzeichnung oder ein Preisnachlass ist nicht vorgeschrieben, weil das Gesetz davon ausgeht, dass der Kunde das Etikett beim Kauf liest. Die Verkaufsweise ist insofern dem Händler freigestellt.


Adäquat kann das fürs Tierfutter gelten


Zurück zu „gesunde Ernährung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron