Giardien

Das Wichtigste über Krankheiten
Benutzeravatar
conny_ko
Vielschreiber
Beiträge: 7151
Registriert: 24 Aug 2007 7:22
Postleitzahl: 52511
Land: Deutschland
Wohnort: 1. Wadgassen 2. Geilenkirchen

Giardien

Ungelesener Beitragvon conny_ko » 16 Nov 2007 13:06

Gefährliche Parasiten für Hund und Katze: Verbreitung von Giardien nimmt zu
Verfasst von asb am 26. März 2007 - 23:00.

Tierärzte registrieren mit Besorgnis das vermehrte Auftreten von Giardien. „Die hauptsächlich im Mittelmeerraum diagnostizierten Darmparasiten treten immer häufiger auch in unseren Regionen auf, oft eingeführt durch mitgebrachte Tiere“, so die für Vier Pfoten tätige Tierärztin Daniela Rost. Fachleute schätzen, dass mittlerweile jeder vierte Hund in Deutschland infiziert ist.

Giardien sind einzellige Parasiten, die sich im Dünndarm von Hunden und Katzen einnisten, wo sie sich rasant vermehren. Die Darmparasiten sind Erreger der Giardiose, einer ernstzunehmenden Erkrankung, die vor allem Welpen und Jungtiere gefährdet und zu gravierenden Entwick- lungsstörungen führen kann.

„Giardien schädigen die Dünndarm- schleimhaut und verursachen scheinbar unbehandelbare Durchfälle“, erklärt Daniela Rost.

Durch den Kot gelangen sie ins Freie und können hier monatelang überleben – bis sie vom nächsten Tier aufgenommen und auf diese Weise weiter verbreitet werden.

Die Ansteckungsgefahr ist hoch. Erwachsene Tiere mit intaktem Immunsystem beherbergen Giardien oft ohne erkennbare Krankheitssymptome und können auf diese Weise ihre Umgebung unbemerkt infizieren.

Bei hartnäckigen Durchfällen sollte umgehend der Tierarzt aufgesucht werden. Er kann den Parasitenbefall mit einer Reihe von Kot-Unter- suchungen feststellen und die Infektion mit speziellen Medikamenten behandeln. Auf Grund der Ansteckungsgefahr sollten alle weiteren Bewohner des Haushalts auf Giardienbefall untersucht werden.

Wer sein Tier schützen will, dem rät Vier Pfoten zu konsequenten Hygienemaßnahmen. Tierärztin Daniela Rost empfiehlt:

„Sie sollten regelmäßig Hunde- und Katzenspielzeug sowie alle Futter- und Wasserschüsseln heiß auswaschen und vor allem gut und gründlich austrocknen. Auch Zwinger und Ausläufe sind möglichst trocken zu legen“.

Bei Hunden ist besonders darauf zu achten, dass das Tier unterwegs keinen Kot aufnimmt.

Nähere Informationen erhalten Interessierte beim Vier Pfoten Heimtier-Service, Tel: 040-399 249 0, E-Mail: martina.schnell@vier-pfoten.de.

Quelle: Pressemitteilung von Vier Pfoten vom 26.03.2007.
Liebe Grüße
Cornelia

JuttaF

Re: Giardien

Ungelesener Beitragvon JuttaF » 13 Feb 2014 21:30

So nun mal ein Update zu Giardien:

Canine Durchfall Behandlung mit Tylan (Tylosin) für Hunde

Tylan ist ein leistungsfähiges Antibiotikum, das in der Tiermedizin verwendet werden, um ein breites Spektrum von Infektionen zu bekämpfen werden kann. Tylan Tylosin enthält als Hauptbestandteil, und kann auch verwendet werden, um Hunde Durchfall und entzündliche Erkrankungen zu behandeln.
Hund Durchfall Ursachen

Durchfall bei Hunden kann auf diverse Krankheiten und Parasiten, einschließlich:

Kokzidien Virus
Giardia
Parvorvirus (CPV2)
Magen-Darm-Probleme, einschließlich Kolitis und Enterokolitis
Das Reizdarmsyndrom
Nahrungsmittelunverträglichkeiten oder Allergien
Angst und Stress

Durchfall kann eine normale Reaktion des Körpers auf bestimmte Giftstoffe loszuwerden. Wenn die Bedingung, die länger als 2 Tage und es gibt auch Schleim oder Blut im Durchfall, müssen Sie Ihren Hund zum Tierarzt zu bringen.

Durchfall kann zu Austrocknung, die tödlich in schwächeren Hunde und Welpen sein kann.
Durchfall Anzeichen und Symptome

Neben der flüssigen Stuhl, können Sie auch feststellen, ein paar zusätzliche Symptome, die auf eine Erkrankung hinweisen können:

Austrocknung
Lethargie
Ungewöhnliche Fäkalien Geruch
Häufige Stuhlgang
Blut oder Schleim im Stuhl

Tylan für Durchfall

Tylan ist ein Antibiotikum und ist effizient bei der Heilung von Infektionen. Es ist ein Makrolid-Antibiotikum aus der Klasse (die Erythromycin enthält) und kann verwaltet werden, wenn der Hund Durchfall hat.

Es ist effizient bei der Heilung von Durchfall durch ulcerosa und Darmprobleme verursacht. Es hat auch entzündungshemmende Eigenschaften, die als ein Reizung Minderer im Dickdarm wirken können.

Tylan ist für Hunde mit Nierenproblemen empfohlen, da es vollständig durch Urin und nicht Stress für die Nieren hinzuzufügen.

Das Medikament ist nicht für die durch Stress verursacht Durchfall empfohlen.

Tylosin hat einen schlechten Geschmack, so dass Hunde die Pillen abzulehnen. Sie haben, um sie in Essen den Hund zu verstecken oder sich für Injektionen oder Kapseln. Stellen Sie sicher, dass Ihr Hund nimmt seine Medikamente.
Nebenwirkungen und Vorsichtsmaßnahmen

Tylosin hat einen vernachlässigbaren Nebenwirkungen, und das ist, warum Tierärzte empfehlen es für Durchfall.

Bei allergisch auf Antibiotika wie Erythromycin Ihr Hund ist, ist Tylosin, die negative Reaktionen hervorrufen.

Tylan Darm-Probleme können bei empfindlichen Hunden zu schaffen.

Die Injektionen von Tylan kann vorübergehende Hautirritationen.

Lassen Sie den Tierarzt wissen, dass Ihr Hund wird mit dem Medikament behandelt, wenn er Tests unterzogen, weil die Antibiotika kann zu erhöhten ALT-und SAP (zwei Leber-Blut-Tests) führen.

Tylan nicht für Hunde, die unter Herzmedikamente sind, wie Chloramphenicol oder Lincosamiden empfohlen.
Tylan Verwendungen in anderen Krankheiten

Als ein Antibiotikum und entzündungshemmenden Medikamenten kann Tylan auch in anderen Infektionen eingesetzt werden und kann sogar zu behandeln, Reizdarmsyndrom.

Zusätzlich kann Tylan für Tränenflecken bei Hunden mit hellem Fell verwendet werden. Tylosin ist in dem Produkt als Angel Eyes, die für die Tränenflecken empfohlen bekannt vor.

Da das Produkt enthält Antibiotika, kann sie nicht für den täglichen Gebrauch empfohlen werden. Der tägliche Einsatz von Tylosin als kosmetisches Produkt kann zu einem bebauten Immunität gegen Antibiotika aus der Gruppe der Makrolide von Medikamenten führen.
Quelle: http://www.vetinfo.com/canine-diarrhea-treatment-tylan.html



Leider wird es in Deutschland nicht sehr oft vom TA verabreicht.
In Amerika das Mittel der 1. Wahl bei Giardien, und bei Landtierärzten hier in Deutschland auch. ;) :D :whistle:
Es ist nämlich sehr günstig in der Beschaffung und es wird 2 x tgl über das Futter gestreut. Und das je nach schweregrad 2-3 Tage. ;) :D :whistle:

Tanja
Welpe
Beiträge: 6
Registriert: 06 Feb 2014 14:59
Postleitzahl: 32429
Land: Deutschland

Re: Giardien

Ungelesener Beitragvon Tanja » 13 Feb 2014 21:40

Interassant, danke für die Info!

Giardien sind für mich echt Horror! Unsere Beiden haben sie damals aus dem TH mitgebracht und es hat Monate gedauert sie zu killen.

Und nicht vergessen... immer die Häufchen schön aufsammeln. Ist echt fies, wenn man fremde Hunde bewusst (oder auch nur fahrlässig) infiziert.

Johannes
Welpe
Beiträge: 6
Registriert: 09 Feb 2014 20:04
Postleitzahl: 20535
Land: Deutschland

Re: Giardien

Ungelesener Beitragvon Johannes » 01 Sep 2014 10:12

Ich kann euch da wirklich nur zustimmen. Giardien sind schlimm. Ich habe richtig Angst, dass mein Hund diese Krankheit mal bekommt. :( Hier ist auch noch ein guter Artikel wie ich finde: http://www.einfachtierisch.de/hunde/hunde-gesundheit/diagnose-und-behandlung-giardien-beim-hund-id48598/

JuttaF

Re: Giardien

Ungelesener Beitragvon JuttaF » 03 Sep 2014 18:13

Johannes hat geschrieben:Ich kann euch da wirklich nur zustimmen. Giardien sind schlimm. Ich habe richtig Angst, dass mein Hund diese Krankheit mal bekommt. :( Hier ist auch noch ein guter Artikel wie ich finde: http://www.einfachtierisch.de/hunde/hunde-gesundheit/diagnose-und-behandlung-giardien-beim-hund-id48598/


Ich würde bei einem Befall mit Giardien und Co. zu einer Behandlung mit Tylan raten. ;)
Ist für den Hund schonender und in der Regel reicht eine Behandlung über 3 Tage. siehe oben.

Benutzeravatar
Petra
Schnösel
Beiträge: 150
Registriert: 18 Jan 2008 11:42
Postleitzahl: 47
Land: Deutschland
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Giardien

Ungelesener Beitragvon Petra » 17 Dez 2014 6:17

Meine SH Luna aus Ungarn (inzwischen bereits verstorben) haderte ja monatelang trotz aller Behandlungen gegen Giardien damit herum. Bei uns kam der Durchbruch erst als wir Autovakkzine einsetzten. Ich musste Kot dem TA gegeben, der es an ein Labor verschickte, die daraus einen Impfstoff herstellten. Das musste ich 10 Tage in Tropfenform verabreichen und dann hatten wir es geschafft.
LG
Petra, Fiete, Holli und Amanda
http://das-pfoetchen-hospiz.jimdo.com/

Benutzeravatar
Amare
Vielschreiber
Beiträge: 702
Registriert: 14 Okt 2011 20:01
Postleitzahl: 6110
Land: Deutschland

Re: Giardien

Ungelesener Beitragvon Amare » 17 Dez 2014 22:31

Kennt sich jemand mir diesen Biestern genauer aus? Wie sind die Anzeichen, wann sollte ich wachsamer sein/werden und evtl doch mal untersuchen lassen?
~~~ HUND ODER MANN ? ~~~
Die Frage ist doch: Lasse ich mir nur meinen Teppich versauen oder mein ganzes Leben? ;)

Benutzeravatar
Birgid
Vielschreiber
Beiträge: 1255
Registriert: 14 Sep 2007 12:57
Postleitzahl: 78126
Land: Deutschland
Wohnort: Königsfeld i. Schwarzwald

Re: Giardien

Ungelesener Beitragvon Birgid » 18 Dez 2014 21:42

Die Hunde haben in der REgel Durchfall, farblich typisch, etwas hellbraun, und die Tiere nehmen ab. Der Durchfall riecht äusserst übel :igitt:
http://www.malermeister-preller.de/imag ... rsicht.png
Schau mal RAL 1090
etwa so.
Übliche Behandlung mit Panacur oder Metronidazol. Das Mittel Tylan kenne ich nicht.
Von der Tierheilpraktikerin habe ich bartflechte bekommen.
Einen SUD aus Bartflechte, und Apfelessigkochen und mindestens 6 Wochen lang 1 TReelöffel übers Futter geben.

Ich werde es jetzt versuchen, mein Gnadenhund Maggie hat Giardien....
LG
Wenn alles still ist, geschieht am meisten

Benutzeravatar
Amare
Vielschreiber
Beiträge: 702
Registriert: 14 Okt 2011 20:01
Postleitzahl: 6110
Land: Deutschland

Re: Giardien

Ungelesener Beitragvon Amare » 18 Dez 2014 23:32

Bei Ice werden auch welche vermutet. Ich sammel seit gestern Kot und fahre Samstag zum Doc um den Test machen zu lassen. Ich hoffe das sie zu einem Ergebniss kommen ...

Ice hat seit Wochen immer mal wieder Durchfall. Mal eins, zwei Tage und dann wieder nicht. Dann mal wieder so schlimm das der Darm stark gereizt ist und sie Blut im Kot hat, dann ist wieder alles gut. Seit ein paar Tagen bekomm ich den DF auch mit gekochtem Hühnchen und Reis nicht weg. Der Kot stinkt wirklich bestialisch, und ich bin da nicht empfindlich ...
Durch den DF hat sie natürlich abgenommen und ist eingefallen. Ich mach mir da echt Sorgen!Und dabei wollten wir nächste Woche nach Italien fahren. Diesem Hund fällt jedes mal vor einer Urlaubsfahrt auch immer was neues ein! :roll:
~~~ HUND ODER MANN ? ~~~
Die Frage ist doch: Lasse ich mir nur meinen Teppich versauen oder mein ganzes Leben? ;)

Benutzeravatar
Amare
Vielschreiber
Beiträge: 702
Registriert: 14 Okt 2011 20:01
Postleitzahl: 6110
Land: Deutschland

Re: Giardien

Ungelesener Beitragvon Amare » 20 Dez 2014 18:55

So, nun ist es amtlich.
Lizzy & Ice haben Giardien. :/ Behandelt wird mit Panacur. Durch den Verlauf der letzten Woche (Durchfall, kaum Futter) hat Ice drei Kilo abgenommen und ist ausgetrocknet. Sie hat heute erstmal eine Infusion bekommen müssen. Am Dienstag müssen wir nochmal zum Doc, ich hoffe das es ihr bis dahin besser geht.
~~~ HUND ODER MANN ? ~~~
Die Frage ist doch: Lasse ich mir nur meinen Teppich versauen oder mein ganzes Leben? ;)

Benutzeravatar
Die Lohmänner
Site Admin
Beiträge: 3973
Registriert: 02 Feb 2008 18:35
Postleitzahl: 13593
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin

Re: Giardien

Ungelesener Beitragvon Die Lohmänner » 20 Dez 2014 19:10

Amare hat geschrieben:So, nun ist es amtlich.
Lizzy & Ice haben Giardien.

Oh menno, das hätte ja nun wirklich nicht sein müssen :snooty: aber so was kommt ja auch immer zur falschen Zeit :evil:
Ich hoffe das es den Beiden bald besser geht :pray:
Bin in Gedanken bei Dir :romance-caress:
Hoffnungsvolle Grüsse
Lohmi

Benutzeravatar
Die Lohmänner
Site Admin
Beiträge: 3973
Registriert: 02 Feb 2008 18:35
Postleitzahl: 13593
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin

Re: Giardien

Ungelesener Beitragvon Die Lohmänner » 20 Dez 2014 19:16

Birgid hat geschrieben:Ich werde es jetzt versuchen, mein Gnadenhund Maggie hat Giardien....


Birgid auch für Maggie sind die Daumen fest gedrückt :handgestures-thumbsup:
Birgid :romance-caress:
LG Lohmi

Benutzeravatar
Amare
Vielschreiber
Beiträge: 702
Registriert: 14 Okt 2011 20:01
Postleitzahl: 6110
Land: Deutschland

Re: Giardien

Ungelesener Beitragvon Amare » 20 Dez 2014 20:29

Danke Lohmi!
Ja, die beiden haben mir ein "tolles" Weihnachtsgeschenk gemacht. :/ Und dabei wollten wir doch nächste Woche nach Italien fahren.... Ja, das geht auch mit den kleinen Parasiten, aber ansteckend sind die zwei Grazien ja auch. Also müssen wir da nochmal überlegen wie es weiter geht.

Die große Frage welche sich mir stellt ist die des Futters.
Man sagt ja das bei Giardien möglichst leicht verdaulich gefüttert werden soll, und möglichst Kohlehydratarm.
Naja, Ice bekommt durch ihre Nierendiät ja hauptsächlich Reis und wenig Fleisch (Proteine). Wenn ich nun den Reis reduziere und die Proteine erhöhe geht das zu Lasten der Nieren.
Was also tun?
~~~ HUND ODER MANN ? ~~~
Die Frage ist doch: Lasse ich mir nur meinen Teppich versauen oder mein ganzes Leben? ;)

Benutzeravatar
Sandra
Vielschreiber
Beiträge: 818
Registriert: 16 Jan 2012 14:09
Postleitzahl: 4668
Land: Deutschland

Re: Giardien

Ungelesener Beitragvon Sandra » 21 Dez 2014 18:05

Da steckst Du ja jetzt ganz schön in der Zwickmühle.
Frag doch mal Deine Tierheilpraktikerin, was sie dazu sagt und welches Problem überwiegt.
Ich wünsche den beiden gute Besserung und das Ihr Euren Urlaub wie geplant antreten könnt.
LG Sandra

Benutzeravatar
Amare
Vielschreiber
Beiträge: 702
Registriert: 14 Okt 2011 20:01
Postleitzahl: 6110
Land: Deutschland

Re: Giardien

Ungelesener Beitragvon Amare » 22 Dez 2014 7:02

Danke Sandra!
Ich war auch getsern nochmal bei meiner THP, und wir haben besprochen was nun zu tun ist.
Ich werde die Kohlehydrate, sprich den Reis, erstmal weg lassen und dafür andere Fette zuführen. Zum Beispiel Gänseschmalz. Da es nur um den energielieferanten geht, ist das nicht schlimm und wenn Ice es verträgt kann ich später weiter so füttern. Nun müssen wir abwarten ob sie das ganze gut annimmt und verträgt, und dann scheint alles gut...

Urlaub wird wie geplant statt finden, Caro weiß Bescheid und sieht das ganze recht entspannt.
~~~ HUND ODER MANN ? ~~~
Die Frage ist doch: Lasse ich mir nur meinen Teppich versauen oder mein ganzes Leben? ;)


Zurück zu „Krankheiten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast