Die Sache mit der Wurmkur

Hier können Sie Ihre Fragen zu Gesundheit und Ernährung stellen.
JuttaF

Die Sache mit der Wurmkur

Ungelesener Beitragvon JuttaF » 29 Nov 2012 21:28

Die Sache mit der Wurmkur

„Guten Tag! Ich hätte gern eine Wurmkur für meinen Hund. Und sicherheitshalber für meine Katze auch eine.“

Derartiges hören wir mehrmals täglich am Tresen unserer Praxis und – merkwürdigerweise vermehrt am Samstag, besonders dann, wenn das Wartezimmer „knallvoll“ ist.

Es nervt wirklich.

Wir fragen dann: „Was für Würmer haben denn Ihr Hund und ihre Katze?“

Antwort so oder so ähnlich: „Ja, nö, die haben keine – aber meine Frau schickt mich.“

„Ach was!“ hätte Loriot jetzt wohl gesagt.

Dann steht man da wie „Ochse“ und fragt sich, was das soll?

„Ach so, Sie wollen mal wieder ihr Gewissen reinwaschen. Und Ihre Frau, die hat am Samstag alles im Griff. Sie erinnert sich an die Horrorstories in irgendwelchen bunten Blättchen, in denen regelmäßige Wurmkuren für Hunde und Katzen gefordert werden …“

Wir sind aber Tierärzte und keine Verkaufsschwengel der Pharmaindustrie. Wir haben die Verantwortung bei der Übergabe oder Rezeptur von verschreibungspflichtigen Arzneimitteln. Und die verordnet man wann? Dann, wenn es notwendig ist. Aber – mal für jeden Konsumdussel zum hinter die Löffel kleben: Wurmkuren sind – wie viele andere Arzneimittel in der Regel – verschreibungspflichtig.

Wurmkuren sind Gifte, die nicht nur von Würmern aufgenommen werden, sondern auch vom Wirtstier. In der Mehrzahl sind es neurotoxische Stoffe, die bei Würmern zu Lähmungen führen, damit sie über den Stuhlgang ausgeschieden werden. Die Hersteller solcher Mittel behaupten zwar, „die machen beim Hund oder der Katze nix …“, was zu bezweifeln wäre, denn die meisten dieser Stoffe sind geeignet, Nervenschäden auch beim Wirtstier zu verursachen – besonders bei regelmäßiger Gabe. Zudem machen sie das Immunsystem „platt“. Man frage mal die Pharmafuzzies an den Universitäten, was eine LD50-Dosis ist …

Damit eines klar ist: Parasiten wie Würmer oder sonstige Fieslinge gehören nicht in den Darm eines Hundes oder einer Katze. Wenn ein Befund da ist (Kotuntersuchung im Labor), dann sollte man derartige Mittel gezielt nutzen – aber bitte nicht als „Dauerberieselung“ und schon gar nicht, um auf kurzem Wege sein Gewissen zu beruhigen.

Übrigens: die meisten Wurmkuren sind teurer als die Kotuntersuchung im Labor.

Kürzlich brachte es mein Sohn Steven fertig, sich eine geschlagene halbe Stunde mit einer Hundehalterin „ein´ abzusabbeln“, die es sich in den Kopf gesetzt hatte, mal eben eine Wurmkur beim Tierarzt „`rauszuholen.“

Maine Güde, es nervt, wenn Tierhalter ohne nachzudenken an Gifte ranwollen, um sie ihren Haustieren nach ihrem Gusto reinzuballern.

Warum diese Sprache? Die perfiden Strategien in den oberen Etagen der Pharmafirmen führen tatsächlich zu partieller Verblödung vieler Tierhalter: 1000 Lügen machen eine Wahrheit – zum Segen der Pharmaumsätze und der Bonis der Vorstände. Hinterhältig wird den Tierärztinnen uns Tierärzten bei Kongressen mit schönen Schaubildchen und anschliessendem „GetTogether am Buffet“ verklart, wie viel Kohle sie den Tierhaltern aus der Tasche leiern können, wenn sie nur immer auf der Angstkeule herumreiten. Unverschämterweise macht man so Tierärztinnen und Tierärzte zu Zombies, die ohne nachzudenken hinter der Kohle her jachtern. Der so geschaffene Mainstream macht´s möglich.

Erinnern wir uns: Irgendwann kam eine Pharmafirma auf die Idee, den Umsatz ihrer Wurmmittel dadurch anzuheben, indem sie diesen Werbeslogan kreierten: „Die leckere Wurmkur“ – wohl wissend dass die meisten Tierhalter die leckere Wurmkur mit „Leckerlies“ verwechseln…

Es war übrigens dieselbe Firma, die den Tierärztinnen und Tierärzten Aufkleber andrehte, auf denen der schöne Satz zu lesen war: „Haben Sie heute schon ihren Tierarzt gelobt?“

Maine Güde … aua aua.

Dirk Schrader, Hamburg

—–

Tierärztliches Institut
für angewandte Kleintiermedizin
Innovation und Kompetenz seit 1973
Praxis, Forschung und Lehre unter einem Dach

Rahlstedter Straße 156
22143 Hamburg
Tel.: 040-677 21 44
www.tieraerzte-hamburg.com
Skype: veterinarianshh

www.kritische-tiermedizin.de

———-

VeterinariansHH (24.11.2012; 07:10 Uhr)
VeterinariansHH@aol.com

———-

Veröffentlicht von „der fellbeißer“© (www.fellbeisser.net/news/) am 24.11.2012
twitter.com/fellbeisser


Quelle: http://www.fellbeisser.net/news/die-sache-mit-der-wurmkur

Hier gibt es massig gute Infos:

http://www.kritische-tiermedizin.de

JuttaF

Re: Die Sache mit der Wurmkur

Ungelesener Beitragvon JuttaF » 29 Nov 2012 21:29

Hier sagt ein TA schonungslos die Wahrheit. :up: :clap: :clap: :clap:
Solche TÄ müßte es mehr geben, aber leider trauen sich die wenigstens mal Tachelis zu reden oder zu schreiben. :???:

schade das er so weit weg von uns wohnt, aber meiner ist ja auch gut.

Benutzeravatar
conny_ko
Vielschreiber
Beiträge: 7151
Registriert: 24 Aug 2007 7:22
Postleitzahl: 52511
Land: Deutschland
Wohnort: 1. Wadgassen 2. Geilenkirchen

Re: Die Sache mit der Wurmkur

Ungelesener Beitragvon conny_ko » 04 Dez 2012 9:50

:up:
Liebe Grüße
Cornelia

Benutzeravatar
Amare
Vielschreiber
Beiträge: 702
Registriert: 14 Okt 2011 20:01
Postleitzahl: 6110
Land: Deutschland

Re: Die Sache mit der Wurmkur

Ungelesener Beitragvon Amare » 05 Jan 2014 15:57

Ich kram den Thread mal aus der Versenkung hervor! :)
Wie entwurmt ihr?
Bei Ice habe ich gerade das Phänomen den "Schlitten fahrens". Nicht immer, aber doch ab und an und in der letzten zeit immer häufiger bzw intensiver.
Würmer lass ich nächste Woche durch eine Kotprobe checken. Sollte ein Befall da sein, müsste ich ja sicherlich Lizzy auch behandeln. Nun stellt sich mir die Frage wie ich das am besten ohne die große chemische Keule machen kann?!
~~~ HUND ODER MANN ? ~~~
Die Frage ist doch: Lasse ich mir nur meinen Teppich versauen oder mein ganzes Leben? ;)

Benutzeravatar
Sandra
Vielschreiber
Beiträge: 818
Registriert: 16 Jan 2012 14:09
Postleitzahl: 4668
Land: Deutschland

Re: Die Sache mit der Wurmkur

Ungelesener Beitragvon Sandra » 05 Jan 2014 16:43

Bei Scooby mache ich ca aller 1/4 Jahr eine Schwarzkümmelkur. Das schleust eventuell vorhande Würmer aus dem Darm (lebend).
Er bekommt 3 Tage lang 1 Esslöffel frisch gemahlenen Schwarzkümmel ins Futter.
Ich habe die Wirkung auch schon mal im Labor überprüfen lassen, weil ich am Anfang skeptisch war.
Dazu habe ich vor der Schwarzkümmelgabe 3 Tage Kot gesammelt und diesen auf Parasiten untersuchen lassen. Das gleiche habe ich danach nochmal gemacht.
Vom Labor erhielt ich einen Testbericht mit genauen Angaben welche Würmer vorhanden waren und in welcher Konzentration.
Schwarzkümmel zeigt bei Scooby keine Nebenwirkungen und wird auch problemlos gefressen.

Benutzeravatar
Amare
Vielschreiber
Beiträge: 702
Registriert: 14 Okt 2011 20:01
Postleitzahl: 6110
Land: Deutschland

Re: Die Sache mit der Wurmkur

Ungelesener Beitragvon Amare » 05 Jan 2014 16:48

Gibt es den Kümmel auch schon gemahlen zu kaufen? (Ich habe keine Mühle) ;)
~~~ HUND ODER MANN ? ~~~
Die Frage ist doch: Lasse ich mir nur meinen Teppich versauen oder mein ganzes Leben? ;)

Benutzeravatar
Sandra
Vielschreiber
Beiträge: 818
Registriert: 16 Jan 2012 14:09
Postleitzahl: 4668
Land: Deutschland

Re: Die Sache mit der Wurmkur

Ungelesener Beitragvon Sandra » 05 Jan 2014 16:55

Gibt es aber da gehen die ätherischen Öle verloren. Das ist eine Ölfrucht und kein Kümmel. Es reicht auch eine ganz normale Pfeffermühle.

Benutzeravatar
Amare
Vielschreiber
Beiträge: 702
Registriert: 14 Okt 2011 20:01
Postleitzahl: 6110
Land: Deutschland

Re: Die Sache mit der Wurmkur

Ungelesener Beitragvon Amare » 05 Jan 2014 21:47

:lol: Eine Ölfrucht?
Auch mit Pfeffermühle kann ich nicht dienen. :( Mal sehen, vielleicht bekomme ich eine ausgeliehen wenn ich diese Frucht dann da habe.
~~~ HUND ODER MANN ? ~~~
Die Frage ist doch: Lasse ich mir nur meinen Teppich versauen oder mein ganzes Leben? ;)

JuttaF

Re: Die Sache mit der Wurmkur

Ungelesener Beitragvon JuttaF » 06 Jan 2014 10:54

Ich habe dafür ein elektrische kleine Kaffemühle. ;) :D

Also wir bekämpfen die Würmer mit rohen Karotten (püriert mit einem Tropfen Öl) und Propolis-Pulver.
Reines Kokosöl ist auch gegen Würmer bestens geeignet. ;)

http://www.barfshop.de/product_info.php?info=p94_BIO-Kokosoel-200-ml.html

http://www.barfers.de/entwurmen_mit_kraeuter.html

Benutzeravatar
Birgid
Vielschreiber
Beiträge: 1255
Registriert: 14 Sep 2007 12:57
Postleitzahl: 78126
Land: Deutschland
Wohnort: Königsfeld i. Schwarzwald

Re: Die Sache mit der Wurmkur

Ungelesener Beitragvon Birgid » 06 Jan 2014 11:32

Pernaturam
VermExil,
und, oder dort sogar empfohlen

Kauartikel mit Fell :up:
Wenn alles still ist, geschieht am meisten

Benutzeravatar
Amare
Vielschreiber
Beiträge: 702
Registriert: 14 Okt 2011 20:01
Postleitzahl: 6110
Land: Deutschland

Re: Die Sache mit der Wurmkur

Ungelesener Beitragvon Amare » 06 Jan 2014 12:07

JuttaF hat geschrieben:rohen Karotten (püriert mit einem Tropfen Öl)
- ich raspel und püriere abwechselnd die Möhren übers/ins Futter
Birgid hat geschrieben:Kauartikel mit Fell
- bekommen beide Hunde regelmäßig


Bei Lizzy habe ich keinerlei Probleme, Ice ist immer öfter am "Schlitten fahren". Analdrüsen sind kontrolliert, kommt also nur noch Wurmbefall in Frage denke ich.
~~~ HUND ODER MANN ? ~~~
Die Frage ist doch: Lasse ich mir nur meinen Teppich versauen oder mein ganzes Leben? ;)

JuttaF

Re: Die Sache mit der Wurmkur

Ungelesener Beitragvon JuttaF » 06 Jan 2014 14:35

Amare hat geschrieben:Bei Lizzy habe ich keinerlei Probleme, Ice ist immer öfter am "Schlitten fahren". Analdrüsen sind kontrolliert, kommt also nur noch Wurmbefall in Frage denke ich.


Dann würde ich Kokosöl und Propolis nehmen. ;) :D
Bin mal gespannnt was bei der Kotprobe raus kommt. :think:

Benutzeravatar
Amare
Vielschreiber
Beiträge: 702
Registriert: 14 Okt 2011 20:01
Postleitzahl: 6110
Land: Deutschland

Re: Die Sache mit der Wurmkur

Ungelesener Beitragvon Amare » 07 Jan 2014 10:11

Ich bin ja gerade fast umgefallen. Die Kotuntersuchung für beide Hunde kostet mich um die 25 Euro. Da ist es doch kein Wunder das die Leute einfach nur das Medikament kaufen. Das kostet schließlich nur knapp 10 Euro.
~~~ HUND ODER MANN ? ~~~
Die Frage ist doch: Lasse ich mir nur meinen Teppich versauen oder mein ganzes Leben? ;)

Benutzeravatar
Amare
Vielschreiber
Beiträge: 702
Registriert: 14 Okt 2011 20:01
Postleitzahl: 6110
Land: Deutschland

Re: Die Sache mit der Wurmkur

Ungelesener Beitragvon Amare » 07 Jan 2014 10:58

Weder bei Lizzy, noch bei Ice wurden Würmer gefunden.
Nun frag ich mich aber erst recht weshalb Ice so doll Schlitten fährt... Über die Feiertage hatte sie schon ne Halskrause um und Bepanten auf der Rossette. Die war schon ganz rot und wund geschubbert.
Jemand ne Idee?
~~~ HUND ODER MANN ? ~~~
Die Frage ist doch: Lasse ich mir nur meinen Teppich versauen oder mein ganzes Leben? ;)

Benutzeravatar
Sandra
Vielschreiber
Beiträge: 818
Registriert: 16 Jan 2012 14:09
Postleitzahl: 4668
Land: Deutschland

Re: Die Sache mit der Wurmkur

Ungelesener Beitragvon Sandra » 07 Jan 2014 19:06

Hast Du schon mal an verstopfte Analdrüsen gedacht?


Zurück zu „Gesundheits- und Ernährungsfragen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron