Sauberkeit

Hier können Sie Ihre Fragen zu Gesundheit und Ernährung stellen.
Martina

Sauberkeit

Ungelesener Beitragvon Martina » 03 Mai 2008 17:39

Ich / wir bräuchten mal dringend Eure Ratschläge.
Hazel, die ja nun seit einer Woche in ihrer PS in Berlin ist, hat ein eklatantes Problem mit der Stubenreinheit.
Mal kurz die Vorgeschichte - Hazel hat mit Sicherheit noch nie in einem Haus gelebt, kannte keine Treppen usw.
Hazel geht mit ihrem Pflegefrauchen zur Arbeit, verbringt die Zeit mit ihr in einem sehr ruhigen Büro.
Der Arbeitsweg mit U-Bahn fahren war am ersten Tag eine Katastrophe - Hazel geriet in Panik und wollte die U-Bahn partout nicht mehr verlassen.

Das hat sie mittlerweile aber bravourös gemeistert, alles bestens.

Einzig - sie macht nicht draussen, ihr Pflegefrauchen hat den Eindruck, dass sie sich regelrecht danach sehnt nach Hause zu kommen, um sich endlich erleichtern zu können.
Wie kann man da vorgehen, um sie sauber zu bekommen ?????

Die Spaziergänge sind ruhig und sie hätte mehr als genug Gelegenheiten, um sich in Ruhe lösen zu können.

Meine Mutmassung ist, dass es an der Leine liegt, könnte ich da recht haben ?????
Hazel war zwei Tage bei mir und da hat sie nicht ein einziges Mal reingemacht, allerdings auch nicht während der Spaziergänge, sondern nur im Garten, ohne Leine........
Wir wären sehr dankbar um Eure Ratschläge - wie geht man am Besten vor ? wie sollen die Reaktionen sein, wenn doch wieder was passiert.

missmarple

Ungelesener Beitragvon missmarple » 03 Mai 2008 18:40

Wir wären sehr dankbar um Eure Ratschläge - wie geht man am Besten vor ? wie sollen die Reaktionen sein, wenn doch wieder was passiert.


Erstmal möchte ich wissen, was sie bisher gemacht hat. :wink:

Normal wäre ja ein ignorieren und ein kommentarloses entfernen. Dafür draussen einen Freudentanz a la Rumpelstilzchen :wink:

Sie hat keinen Garten?


Eine Möglichkeit wäre, wenn die Hündin wieder mal ins Haus gepieselt hat, es mir einer Tageszeitung aufzusaugen. Die Zeitung in eine Plastiktüte, den Hund hindern 6 Stunden lang was zu machen ( also aufpassen) und dann mit Zeitung in den Garten oder das nächstmögliche Lösegebiet. Dort Zeitung hinlegen und immer wieder mit der Hündin an der Zeitung vorbei.

Sieht für andere vielleicht doof aus, aber das wäre mir egal.


Und dann muss natürlich ein Begleitwort eingeführt werden. Vielleicht " suupiii" und ein Freudentanz stattfinden.

katja_schnutzel

Ungelesener Beitragvon katja_schnutzel » 05 Mai 2008 14:45

Also ich finde, Beobachtung ist alles!! Mach Hazel denn keine Anzeichen wenn sie muss??? Schnuppern, sich drehen?? Wenn man dies beobachtet, den Hund sofort auf den Arm nehmen und in den Garten, wenn es denn drauße klappt, lauthals loben.
Oder man kann auch versuchen, ob sie sich von anderen Hunden zu urinieren animieren lässt.

Wenn ich sie dabei erwische, würde ich sie schon durch eine starke Stimme und einem bestimmten Wort merken lassen, dass sie etwas falsch macht und sofort packen und wieder raussetzen.

Zu Miss Marple noch etwas. Sicherlich kann man die Tiere auf Zeitungspapier konditionieren. Finde ich persönlich wg. der Druckerschwärze nicht so gut. Bevorzuge da lieber Badevorleger, die kommen dann sofort in die Waschmaschine und gut ist.

Martina

Ungelesener Beitragvon Martina » 05 Mai 2008 15:21

Leider hat Susanne keinen Garten.
Ich habe es am Samstag auch beobachtet, wie sie ( Hazel ) sich verhält.

Die Wohnung scheint momentan ( noch ) der Ort zu sein, an dem sie sich sicher fühlt - sie macht daheim auch einen sehr entspannten Eindruck.

Sobald es auf die Strasse geht ist sie sichtlich nervöser, nicht aufgeregt, aber doch unruhiger. Es scheint, als würde sie von den Eindrücken sehr in Anspruch genommen.

Susanne hat sie bis jetzt, was ihre Unsauberkeit betrifft völlig ignoriert, aber ich bin mir nicht sicher, ob das der richtige Weg ist..........
Hazel hat in dieser einen Woche sehr viel und sehr schnell gelernt, ist intelligent und will auch lernen, es macht ihr sichtlich Spass.

Sie war die ersten zwei Tage bei mir, da hat sie auf den Spaziergängen auch nichts gemacht, sondern erst wieder wenn sie abgeleint bei mir im Garten war, daher mein Verdacht, es könnte nur an der Leine liegen.

Wenn ich sie dabei beobachtet habe, bin ich natürlich auch in "Jubelgepiepse" ausgebrochen und habe nicht mit Leckerchen gespart.

Leider ist Susanne noch nicht in den Genuss diesen Procederes gekommen.
Würde es was bringen, wenn wir mal mit mehreren Hunden spazieren gehen würden ?

Benutzeravatar
Die Lohmänner
Site Admin
Beiträge: 3973
Registriert: 02 Feb 2008 18:35
Postleitzahl: 13593
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin

Ungelesener Beitragvon Die Lohmänner » 05 Mai 2008 16:44

Unser erster Hund war auch sehr lange" Straßenrein".Allerdings war es ein Welpe den man schnell auf dem Arm nach unten bringen konnte.Mit Zeitungspapier ging es nur soweit gut,indem er froh war sich nach ewig langen Spaziergängen dort in der Wohnung lösen zu können.
Dann habe ich verzweifelt nach einer Lösung gesucht und in meinem Fall auch gefunden.
Wenn er sich in der Wohnung gelöst hat habe ich den Urin mit einer kleinen Spritze aufgezogen und bin gleich mit ihm runter.
Den Inhalt habe ich dann auf den Rasen oder auch auf den Steinboden entleert. Habe ihn dann daran schnuppern lassen und dabei gelobt.
In dieser Phase in der Wohnung nichts sagen,(Z.B.nein ,pfui)sonst denkt
sie unten ist es auch was schlimmes.
Möglichts auch so dicht wie möglich am Haus bleiben damit sie merkt worum es geht.
Ich weiß es kostet viel Aufmerksamkeit und Arbeit,aber vielleicht klappt es ja.
Ich drücke alle Daumen. :D :D
Liebe Grüße Jutta

Benutzeravatar
Die Lohmänner
Site Admin
Beiträge: 3973
Registriert: 02 Feb 2008 18:35
Postleitzahl: 13593
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin

Ungelesener Beitragvon Die Lohmänner » 05 Mai 2008 17:07

Habe noch etwas vergessen.
Den Urin möglichst immer an der gleichen Stelle oder maximal in einem Umkreis von 2-3Meter verteilen,zumindest die erste Woche.
Lg.Jutta

mitziela

Idee

Ungelesener Beitragvon mitziela » 05 Mai 2008 20:43

Die Idee mit der Zeitung finde ich noch am besten für den Anfang das Problem hatte ich zu Anfang mit Trixi auch.Nur für ein paar Wochen.Sie machte dann von ganz allein anb einem Baum mit viel jubel und Trubel natürlich durften Leckerlis nicht fehlen.Auch das ohne Leine ist eine sehr gute Möglichkeit(wenn man die hat) Nur schade,dass sie keinen Garten hat um draußen Leben zu können.Vielleicht finde ich eine Lösung für ihn :D ich versuchs morgen mal mit dem telefonieren

mitziela

Ungelesener Beitragvon mitziela » 05 Mai 2008 20:45

Vielleicht kann ich ja einen Garten für Hazel finden wenn der Bedarf besteht

Benutzeravatar
Die Lohmänner
Site Admin
Beiträge: 3973
Registriert: 02 Feb 2008 18:35
Postleitzahl: 13593
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin

Ungelesener Beitragvon Die Lohmänner » 05 Mai 2008 21:43

Nur damit kein Missverständnis aufkommt. :?
Von Aaron den ich stubenrein von Martina übernommen habe war nicht die Rede.
LG Jutta

dhyanaja
Schnösel
Beiträge: 79
Registriert: 29 Aug 2007 10:43
Postleitzahl: 0
Land: Deutschland
Wohnort: Hamburg

Ungelesener Beitragvon dhyanaja » 06 Mai 2008 5:36

Vielleicht ist es draußen unterwegs einfach zu aufregend,und sie kann sich nicht entspannen.

Mit der Leine kann es ja insoweit zusammenhängen,das es dann einfach aufregend wird,und sich (auch körperlich)alles anspannt.
Da hilft Geduld ,möglichst ruhige kleine Wege,und die Wohnung gut auslegen.Wir hatten mal Malerfolie überall ausgebreitet,das schont die Nerven.

Vielleicht kann ein eingezäunter Breich gefunden werden,wo sie frei laufen kann,wenn das zur Entspannung beitragen sollte.
Liebe Grüße Aja

Martina

Ungelesener Beitragvon Martina » 07 Mai 2008 10:49

Ich habe die erste Erfolgsmeldung zu berichten :D Es ist eindeutig alles auf dem Weg der Besserung....
Hazel hat zum ersten Mal draussen gemacht - Susanne ist regelrecht über sie hergefallen mit Gejubel, hat alles in sie reingestopft, was die Taschen hergaben, Hazel wusste gar nicht was los ist.
Ins Büro macht sie schon gar nicht mehr.

Also, kommt Zeit, kommt Pipi......... :lol:

Benutzeravatar
conny_ko
Vielschreiber
Beiträge: 7151
Registriert: 24 Aug 2007 7:22
Postleitzahl: 52511
Land: Deutschland
Wohnort: 1. Wadgassen 2. Geilenkirchen

Ungelesener Beitragvon conny_ko » 07 Mai 2008 11:27

Klasse :wav:
Liebe Grüße
Cornelia

Benutzeravatar
Die Lohmänner
Site Admin
Beiträge: 3973
Registriert: 02 Feb 2008 18:35
Postleitzahl: 13593
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin

Ungelesener Beitragvon Die Lohmänner » 07 Mai 2008 16:07

Prima :hello1:
Liebe Grüße
Jutta und Aaron

missmarple

Ungelesener Beitragvon missmarple » 07 Mai 2008 18:20

Das freut mich auch.


Zurück zu „Gesundheits- und Ernährungsfragen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron