Ein polnisches Tierheim

Diese Hunde suchen eine liebevolle Familie.
Martina

Ein polnisches Tierheim

Ungelesener Beitragvon Martina » 15 Okt 2007 15:00

Bild
Bild
Bild
Bild

Die Bilder musste ich über Scanner einstellen, deshalb sind sie nicht sooo gut, das ist aber teilweise besser so - man achte auf Bild Nr. 21, der halbverhungerte Doberman.
Besonders angetan hat es mir dieser arme, kleine Hund, diese Augen.
Er ist ein sehr kleiner, junger Rüde, ich nannte ihn Ruby.
Ruby könnte sofort ausreisen, wer gibt ihm eine Pflegestelle ?????

Bild

Benutzeravatar
conny_ko
Vielschreiber
Beiträge: 7151
Registriert: 24 Aug 2007 7:22
Postleitzahl: 52511
Land: Deutschland
Wohnort: 1. Wadgassen 2. Geilenkirchen

Ungelesener Beitragvon conny_ko » 15 Okt 2007 15:14

Hast Du noch ein paar Infos zu Ruby? Größe, Alter wäre hilfreich für den Anfang :wink:
Liebe Grüße
Cornelia

Martina

Ungelesener Beitragvon Martina » 15 Okt 2007 15:21

conny_ko hat geschrieben:Hast Du noch ein paar Infos zu Ruby? Größe, Alter wäre hilfreich für den Anfang :wink:


Nein leider nicht, das war so stressig und aufregend und mitten in der Nacht.........
Ruby ist sehr, sehr klein, vergleichbar mit Mini-Spitz o.ä. und sehr jung - ein - höchstens zwei Jahre alt.
Wenn es klappt düsen Gudrun und ich sowieso am kommenden WE kurz hin, weil Gudrun der abgemagerte Dobermann nicht mehr aus dem Sinn geht.....und dann bin ich mental auch besser vorbereitet, Du verstehst ??? :wink:
Das hat mich das letzte Mal ziehmlich kalt erwischt.

Benutzeravatar
conny_ko
Vielschreiber
Beiträge: 7151
Registriert: 24 Aug 2007 7:22
Postleitzahl: 52511
Land: Deutschland
Wohnort: 1. Wadgassen 2. Geilenkirchen

Ungelesener Beitragvon conny_ko » 15 Okt 2007 15:23

OK, ich schick ihn mal "rund" und wenn Du mehr weisst, dann mit den ergänzenden Infos.
Liebe Grüße
Cornelia

Martina

Ungelesener Beitragvon Martina » 06 Nov 2007 16:05

Den Hunden im Tierheim geht es sehr, sehr schlecht.
Sie haben keinen Unterstand, die meisten noch nicht mal eine Hütte. Es gibt kein Dach, sie sind hilflos Regen und Kälte ausgeliefert und bald auch dem Schnee und Frost. Alle haben dermassen schreckliche Angst, selbst die Glücklichen, die wir mitnehmen konnten, machten vor Angst unter sich.
Alle sind, teilweise sogar dramatisch, unterernährt, Futter wird nur in die Zwinger geworfen, wer schnell ist hat eine Kleinigkeit, die langsamen haben Pech gehabt, es gibt nirgends eine Futterschüssel, die müsste man sauber machen, dazu hat man angeblich keine Zeit :evil:
Viele werden den kommenden Winter so wohl nicht überleben.....

Wir brauchen dringend Hilfe.......
Bild

Diesen armen Dobermann konnten wir Dank Gudrun retten, er hätte nur noch ein paar Tage überlebt.
Bild
Bild
Bild
Selbst in den Zwingern sind sie teilweise angekettet.

Bild
4 Hunde - eine Hütte.
Bild

Diesem armen kerl wurde 2 Tage vorher, die eingewachsene Kette aus dem Hals operiert.
Er musste 7 Jahre lang einen Schrotthandel "bewachen" - jetzt wird er nicht mehr gebraucht.

Lüpi

Ungelesener Beitragvon Lüpi » 06 Jan 2008 23:38

Welches Tierheim in Polen ist das denn?Ist Euch die Hundehilfe Polen bekannt?Das sind sehr engagierte Leute,die jeden Monat nach Polen fahren,um Hunde herzuholen und die einige Tierheime direkt unterstützen .Vielleicht könnten die ja da behilflich sein.Ich könnte den Kontakt herstellen.

Es werden jedenfalls immer recht viele Hunde vermittelt nach Vorkontrolle natürlich.

Gruß
Ina

Benutzeravatar
conny_ko
Vielschreiber
Beiträge: 7151
Registriert: 24 Aug 2007 7:22
Postleitzahl: 52511
Land: Deutschland
Wohnort: 1. Wadgassen 2. Geilenkirchen

Ungelesener Beitragvon conny_ko » 07 Jan 2008 13:10

Hallo Ina,

freut mich, dass Du den Weg hierher gefunden hast! Magst Du Dich vl. auch ein wenig vorstellen? z.B. wie Du zu uns gefunden hast, ob Du im Tierschutz aktiv bist, welche Tiere Du hast und natürlich ganz wichtig: Alter, Größe, Gewicht, Aussehen und Bankkonto :lol: Quatsch - letzteres ist natürlich ein Scherz!
Es ist ein Tierheim auf der Halbinsel Wolin. Die Hundehilfe Polen kennen wir vom Namen her. Danke für den Hinweis! Wir suchen natürlich immer Leute/Vereine, mit denen wir ein Netzwerk zwecks gegenseitiger Hilfe in Polen aufbauen können.
Liebe Grüße
Cornelia

Lüpi

Ungelesener Beitragvon Lüpi » 07 Jan 2008 16:38

Vorgestellt habe ich mich inzwischen.Ich wohne in Niedersachsen.

Hergefunden habe ich durch das Forum "Verlassene PFoten"Bericht über Sam,für den ich gerne etwas tun möchte!

Ich habe mal bei Euch reingeschaut und es gefällt mir sehr wie vielschichtig Ihr im Tierschutz agiert.Also habe ich mich registrieren lassen und ich denke,wir haben viele gemeinsame Ansätze für eine Tierschutzarbeit zum Wohle der Fellgesichter in Not.

Gruß

Ina

Benutzeravatar
Margot
Junior
Beiträge: 375
Registriert: 01 Sep 2007 14:02
Postleitzahl: 52511
Land: Deutschland
Wohnort: Geilenkirchen

Willkommen

Ungelesener Beitragvon Margot » 07 Jan 2008 18:02

Hallo Ina,
ich freue mich, dass du nun hier bist. Ich finde dieses Forum so vielschichtig und echt engagiert. Hier werde ich mich auch mit Patenschaften usw. einbringen. Außerdem kenne ich Cornelia persönlich. Sie wohnt gleich um die Ecke und ich hab sie schätzen gelernt. Auch Martina ist total ehrlich und setzt sich mit all ihren Kräften ein.
Liebe Grüße von Margot mit Racker, Lieschen und Moritz im Herzen

Lüpi

Ungelesener Beitragvon Lüpi » 11 Jan 2008 15:27

Hallo Martina,

wenn Du Dich am Wochenende im Tierheim Wolin wegen Miroslav erkundigst,wäre es schön,wenn ich über den Hund:Galerie 2.Zeile,letztes Bild-der kleinere von beiden-etwas erfahren könnte,ob das ein Husky ist.

Danke und gute Fahrt.

Liebe Grüsse

Ina

Martina

Ungelesener Beitragvon Martina » 11 Jan 2008 15:49

Meinst Du den mit dem hellen Gesicht ?

Lüpi

Ungelesener Beitragvon Lüpi » 11 Jan 2008 17:48

Ja ,genau den,die Maske erinnert mich stark an einen Husky.

Martina

Ungelesener Beitragvon Martina » 14 Feb 2008 0:49

Da sich gerade in letzter Zeit die Horrormeldungen über die Zustände in polnischen Tierheimen drastisch häufen, habe ich mich mal genauer erkundigt.
In Polen kann jede Gemeinde und jeder Tierschutzverein ein Tierheim übernehmen - diese werden öffentlich ausgeschrieben, diese Posten sind sehr begehrt - allerdings nicht aus Tierliebe, sondern nur wegen des Profits.

Die zuständige Gemeinde oder der Bezirk, stellt eine gewisse Summe zur Verfügung, mit der die Tierheimleitung wirtschaften muss, Strom, Wasser, Futter Tierarztkosten, Arbeiter usw. bezahlen - alles was übrig bleibt, ist das Einkommen des/der Tierheimleiters/in !!!!!!!!!!

Bei diesem System braucht man sich nicht zu wundern, dass solch ein Gebahren geradezu die brutale Unterversorgung der armen Tiere hervorruft.
An den Schwächsten wird gespart wo es nur geht, Hauptsache die eigene Kasse stimmt.
Es mag bestimmt Ausnahmen geben, aber in der Regel wird den Tieren alles geklaut, selbst das armseelige Leben.

Unsere Alexa hat mittlerweile einen Riesen Aufstand bei der zuständigen Gemeinde und den umliegenden Tierärzten, wegen der katasrophalen Versorgung der Hunde in "unserem" Tierheim gemacht.
Mal schauen, ob es was bringt.
Man gab sich total entsetzt, das hätten sie ja gar nicht gewusst.

Benutzeravatar
conny_ko
Vielschreiber
Beiträge: 7151
Registriert: 24 Aug 2007 7:22
Postleitzahl: 52511
Land: Deutschland
Wohnort: 1. Wadgassen 2. Geilenkirchen

Ungelesener Beitragvon conny_ko » 06 Jul 2008 17:41

Super, Thomas, gute Idee! Der Rotti kommt mir bekannt vor... Damals hatte er sich in der Hütte verkrochen und kam nicht mal für ein Leckerlie, schwer krank :cry: Und Putzi - ihr wisst ja, genau mein Beuteschema :?
Liebe Grüße
Cornelia

Benutzeravatar
conny_ko
Vielschreiber
Beiträge: 7151
Registriert: 24 Aug 2007 7:22
Postleitzahl: 52511
Land: Deutschland
Wohnort: 1. Wadgassen 2. Geilenkirchen

Ungelesener Beitragvon conny_ko » 26 Sep 2008 21:25

Eine aktuelle Momentaufnahme (vom August/September 2008) einiger Hunde aus "unserem" Tierheim.

BildBild
BildBild
BildBild
BildBild
BildBild
BildBild
BildBild
BildBild
BildBild
BildBild
BildBild
BildBild
BildBild


Zurück zu „Hunde in der Vermittlung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron