Benno der Weihnachtshund

Hier stellen die Pflegestellen ihre Berichte über ihre Pfleglinge ein.
Frank

Re: Benno der Weihnachtshund

Ungelesener Beitragvon Frank » 01 Jun 2009 18:33

Hallo liebe Leser dieses Forums,
nachdem Benno nun schon über einen Monat in seinem neuen Zuhause ist, wollte ich nochmals kurz berichten. Er hat sich super eingelebt und folgt Frauchen weiter auf Schritt und Tritt. Wenn sie irgendwo im Garten arbeitet, legt er sich maximal 2m entfernt daneben.
Beim Gassigehen mit Frauchen (die ist selbst nicht mehr so schnell) geht es ihm hauptsächlich ums Herumschnüffeln, nur mit anderen Rüden gibts etwas Stress. Manchmal gehen auch meine Frau und ich mit ihm raus, da gehts dann etwas sportlicher zu. Und siehe da, das sonst etwas träge Hündchen findet auch Gefallen an flottem Galopp und läuft dann auch längere Zeit vor uns her, so dass wir joggend nur schwer hinterherkommen. Seine Hinterbeinbehinderung kompensiert er dabei voll mit den Vorderläufen und dem kräftigen Oberkörper, die Hinterbeine setzen kaum auf dem Boden auf.
Ansonsten gehts aber eher gemütlich bei ihm zu, es sei denn, ein fremder Rüde wagt es vor dem Gartentor vorbeizugehen, dann schießt er dahin und zeigt, dass er doch sowas wie Bellen von sich geben kann (sehr dumpf und nicht übermäßig laut, jedenfalls kein unangenehmes Kläffen). Auch Paketzusteller mag er anscheined nicht leiden. Ansonsten ein sehr leiser Hund, dem allerhöchstens beim Räkeln mal ein wohliges Grunzen entrinnt. Nur selten wird er so abenteuerlustig, dass er sich mehr als 30m von seinem Zuhause entfernt und mal kurz bei uns im Garten (falls die Tür zwischen den beiden Gärten offen ist) vorbeischaut.
Meist gehorcht Benno (oft aber erst nach der dritten energischen Aufforderung), Lebensmittel in Reichweite seiner Schnauze haben aber keine lange Halbwertszeit. Da gibt es wohl ein Erziehungsdefizit, welches meine Eltern mangels energischer Beharlichkeit vermutlich auch nicht mehr beheben werden.
Was bisher überhaupt nicht geht: Spielen hat er anscheinend nie gelernt, Bälle, Stöcke und ähnliches lassen ihn völlig kalt. Er ist eigentlich nur mit Futter und Streicheleinheiten aus der Reserve zu locken. Aber vielleicht ändert sich das ja auch nochmal. Meine Ma ist jedenfalls völlig happy mit Benno, für sie wars ein Glückstreffer (und für ihn wohl auch) und auch Herrchen (der ursprünglich gar keinen Hund mehr haben wollte) ist sehr zufrieden.

Viele Grüße aus Berlin
Frank
Dateianhänge
Benno.jpg
Sonnenbad auf der Terrasse

JuttaF

Re: Benno der Weihnachtshund

Ungelesener Beitragvon JuttaF » 01 Jun 2009 19:25

Hallo Frank,

vielen Dank für Euer Update über Benno.
Es ist so schön ihn in der Sonne liegen zu sehen und zu wissen das er das Leben in Vollen Zügen bei Euch geniest und geniesen kann. :clap: :clap:


Zurück zu „Tagebücher der Pflegestellen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast