Smartie - der Jungspund

Hier stellen die Pflegestellen ihre Berichte über ihre Pfleglinge ein.
Betti

Smartie - der Jungspund

Ungelesener Beitragvon Betti » 01 Apr 2013 20:35

So, jetzt fange ich zum 3. mal an dieses Tagebuch zu schreiben. Die ersten beiden Versuche gingen in die Hose! Ich hatte jedes mal schon einen schönen Text geschrieben und dann stieg das Programm aus unerfindlichen Gründen aus und der Text war weg!

Jetzt versuche ich eine andere Taktik, verfasse jeweils nur kurze Texte und werde diese dann nacheinander posten!

Dies wird also Smarties Pflegestellentagebuch... Herzlich Willkommen! :greetings-waveyellow:

Betti

Re: Smartie - der Jungspund

Ungelesener Beitragvon Betti » 01 Apr 2013 20:45

Am 28.03. musste Smartie aus seinem bisherigen Zuhause, einer Familie bestehend aus Papa, Mama und einem 7 jährigen Jungen, ausziehen.
Der Grund war, dass die Eltern mit der Power von Smartie nicht mehr klar kamen. Allerdings muss man dazusagen, dass Smartie quasi keine Ruhephasen bekam, weil dem Kind niemand klarmachen konnte, dass auch ein Hund mal schlafen muss! :schockiert:
So wurde er den lieben langen Tag hochgepuscht und hatte auf der anderen Seite aber keine Möglichkeit, seine Energie loszuwerden! 3 x 20 Minuten spazierengehen an der Leine, ohne Kontakte zu anderen Hunden - das reichte Smartie bei Weitem nicht! Da muss man sich dann auch nicht wundern, wenn er aus Langeweile und überschäumender Energie mal kurzerhand die Wohnung umdekoriert! :whistle:

Jetzt lebt Smartie bei einer 10jährigen Collie-Mix-Hündin, einem 10-12 Jahre alten Collierüden und dem Frauchen, also mir!

Betti

Re: Smartie - der Jungspund

Ungelesener Beitragvon Betti » 01 Apr 2013 20:59

Am Karfreitag lernte Smartie hier ausgiebig seine neue Umgebung kennen. Den Wald mit den vielen tollen Gerüchen, die vielen neuen Nachbarn und Nachbarshunde, den Aufzug, mit dem man in die Wohnung hochfahren muss.

Er hatte hier so viele neue Eindrücke zu verarbeiten, dass er zum Trauern keine Zeit hatte!
Außerdem war ich ca. 2,5 Stunden mit ihm spazieren, was sich teilweise etwas schwierig gestaltete, weil der Kleine an der Leine zog wie ein Ochse... :irre:
Monoman das kann ja heiter werden... :nosmile: :igitt:

Meine Hunde ignorierten geflissentlich seine Spielaufforderungen und so reagierte er sich damit ab, an der Leine hin und her zu rennen, bis meine Schultergelenke fast den Dienst quittierten! :schockiert: :ugly:

Daheim jedoch verhielt er sich schon sehr vorbildlich und alle Sicherheitsmaßnahmen waren unnötig gewesen. Er vergriff sich nicht an herumliegenden Sachen, er klaute nichts vom niedrigen Wohnzimmertisch, er rockte nicht durch die Bude! Sehr sehr erfreulich! Guter Junge! :smile: :up:

Nur meine Hunde mussten sich noch gegen Belästigungen seinerseits wehren und haben ihm das eine oder andere mal vehement klargemacht, dass er sie in Ruhe zu lassen hat!

Fütterung zu 3. in der Küche verlief absolut problemlos! Kein Futterneid seinerseits, kein Hochspringen auf die Arbeitsplatte wie ich es in seinem vorigen Zuhause beobachtet hatte, nichts dergleichen! :dance: :clap:

Betti

Re: Smartie - der Jungspund

Ungelesener Beitragvon Betti » 01 Apr 2013 21:09

Samstag traf ich mich mit meinen Vermietern in deren riesigem Gartengrundstück. Sie haben einen recht schwierigen Hund, der draußen nicht frei laufen kann und der sie auch sonst aus verschiedenen Gründen viel Nerven und Geld (für Hundetrainer Uwe Friedrich) kostet. Deswegen dachten wir, es sei eine gute Idee, die zwei halbstarken gleichaltrigen Rüden im Garten spielen zu lassen... :igitt:

Erstmal haben sie sich gefetzt! Smartie wollte wissen, wer in Zukunft Chef ist und Sammy hatte offensichtlich die gleiche Idee - und das in Sammys Garten... :schockiert:

Es war schnell geklärt und dann begann das Spiel. Herrlich! Die beiden waren echt ebenbürtig und tobten gemeinsam friedlich durch den Garten! Bis irgendwann Sammy eine tolle Beute - einen ollen Plastikdeckel - fand und meinte, diesen vehement verteidigen zu müssen... :irre: dann rasselten sie nämlich nochmal zusammen! :nosmile:
Spielen wollte danach keiner mehr und da sie schon 30 Minuten herumgerannt waren, brachen wir das Ganze ab.

Smartie schlief anschließend 6 Stunden am Stück! War total erschlagen. Sollte mir recht sein... ;)

Betti

Re: Smartie - der Jungspund

Ungelesener Beitragvon Betti » 01 Apr 2013 21:21

Ostersonntag haben wir wieder lange Spaziergänge unternommen. Rüden, die uns begegneten, wurden ein wenig dumm angemacht von Smartie.
Allerdings habe ich den Eindruck, dass er einfach sehr unsicher ist im Umgang mit anderen Hunden. Könnte daran liegen, dass seine vorigen Besitzer eigentlich keine sozialen Kontakte zwischen Smartie und anderen Hunden zuließen!

Mit meinen Hunden daheim überhaupt keine Probleme! Smartie hat akzeptiert, dass er die Alten in Ruhe zu lassen hat, wenn diese schlafen wollen.
Und er hat sich unserem Rhytmus angepasst. Spazierengehen, Futter reinschaufeln, ruhen! Er scheint die Ruhephasen richtiggehend zu genießen und schläft stundenlang ohne auf dumme Gedanken zu kommen.

Überhaupt hat er immernoch nichts, absolut gar nichts daheim angestellt! Er verhält sich absolut ruhig, unauffällig und vorbildlich in der Wohnung.
Ich musste die Hunde 1,5 Stunden lang allein lassen, weil sich eine demente Nachbarin aus der Wohnung ausgesperrt hatte. Smartie hat auch diese bislang längste Abwesenheit von mir nicht zum Unsinn machen ausgenutzt. Er verhielt sich lieb und ruhig! :clap:

Betti

Re: Smartie - der Jungspund

Ungelesener Beitragvon Betti » 02 Apr 2013 13:52

Der Ostermontag verlief ohne negative Zwischenfälle.

Wir waren nochmal bei meinen Vermietern im Garten, um unsere Hunde spielen zu lassen. Wir machten uns insgeheim darauf gefasst, dass es nochmal zwischen den beiden Rüden krachen könnte. Aber nichts dergleichen! :dance:
Die beiden haben von Anfang an völlig aggressionsfrei miteinander herumgetobt. Es war eine Freude zuzuschauen! Über eine Stunde lang tobten, rannten und sprangen die beiden durch den großen Garten, bis ihnen die Zungen aus den Hälsen hingen.

Dann wurde kurz an einem schattigen Plätzchen ein kleines Päuschen gemacht und weiter ging die Jagd... :clap:

Und was mich mehr als alles andere freute: Obwohl Smartie mehrmals von Sammy
provoziert wurde (z.B. nicht an den Wassernapf lassen...), ließ sich Smartie auf keinen Streit ein, sondern ging einfach weg, wenn er angezickt wurde! Das fand ich großartig!

Anschließend Zuhause schlief er mehrere Stunden am Stück.

In der Wohnung verhält er sich nach wie vor total unauffällig. Er stellt nichts an, er klaut nichts, er macht nichts kaputt, mittlerweile lässt er meine Oldies in Ruhe ihr Nickerchen machen - absolut keine Beanstandungen! :D

Morgen schreibe ich weiter...

Betti

Re: Smartie - der Jungspund

Ungelesener Beitragvon Betti » 02 Apr 2013 18:58

Heute habe ich im Garten meiner Vermieter ein paar Bilder von Smartie und seinen Hundekumpels gemacht!

Luzy verteidigt ihr Seil gegen Smartie...
Bild
Smartie hat einen Blumentopf gewonnen...
Bild
Smartie kann auch stillsitzen!
Bild
So ein Plastikblumentopf kann schon ein tolles Spielzeug für Smartie sein...
Bild
Antreten zum Gruppenbild!
Bild

Betti

Re: Smartie - der Jungspund

Ungelesener Beitragvon Betti » 04 Apr 2013 12:02

Leider hat Smartie schuldlos seinen Tobekumpel Sammy verloren. Der bekannte Hundetrainer Uwe Friedrich, bei dem meine Vermieter ihren Sammy "in Behandlung" haben, hat spielen mit anderen Hunden für Sammy vorerst komplett verboten, bis dieser gelernt hat, in Gegenwart anderer Hunde ruhig zu bleiben... :cry:

Aber immerhin dürfen wir weiterhin den Garten zum Freilauf nutzen, wenn Sammy nicht da ist. Das haben wir gestern Nachmittag auch gerne in Anspruch genommen. Meine eigenen Hunde durften wieder mit.
Es ist schön zu beobachten, dass Smartie sehr gut unterscheiden kann, mit wem er spielt. Bei meinen Oldies wird nicht gerempelt und mit Körpereinsatz gespielt. Auch die Renneinlagen gehen viel verhaltener vonstatten. Er nimmt offensichtlich Rücksicht auf die körperliche Unterlegenheit meiner Hunde. Da muss man bei ihm also keine Angst haben, dass er vor lauter Übermut einen alten Hund umrennt.

Wir hatten eine Begegnung mit Schafen. Die waren hinter einem Zaun. Smartie erschrak erst sichtlich vor dem Zotteltier. Dann versuchte er vergeblich, das Schaf zum Spielen aufzufordern... :irre: :lol: Und es guckte einfach nur blöd... Und er gab sich solche Mühe... Von Aggression oder Jagdtrieb keine Spur. Allerdings ist uns noch kein einziges Stück Wild im Wald begegnet. So dass ich nicht sagen kann, wie er reagieren würde. Normalerweise sehen wir fast täglich Rehe, Eichhörnchen, nachts Füchse im Taschenlampenlicht... Und seit einer Woche nichts! Grad, wenn man es sich wünscht, begegnet man keinem Wild, ist klar!

Eine Begegnung mit einem Rüden heute verlief auch ganz entspannt. Der lief ganz langsam vor uns einen Berg hinauf und wir sind in ganz geringem Abstand auch sehr langsam hinterhergelaufen. Es gab kein Gezicke, kein Gezerre. Smartie war sehr brav! :clap:
Er läuft mittlerweile eigentlich ganz manierlich an der Leine. Mitfahren bzw. einsteigen in die zunächst ungewohnte Hundebox geht jetzt auch schon ohne Probleme. Anfangs hatte er Angst davor, jetzt verbindet er das mit Spiel, Spaß und Bewegung. :up:

Morgen wird Smartie kastriert... Ich hab's ihm noch nicht erzählt - wird eine 'Überraschung'! :igitt:

LG Betti

Betti

Re: Smartie - der Jungspund

Ungelesener Beitragvon Betti » 05 Apr 2013 11:31

Smartie hat sich erfolgreich vor der Kastra drücken können!

Gestern Nachmittag bekam er Fieber, sabberte stark aus dem Maul, zitterte am ganzen Körper, hatte Durchfall und war sehr matt. Da meine TÄ unterwegs war und wir eine leichte Vergiftung nicht ausschließen konnten, schickte sie mich in die TK.
Smartie hatte nämlich in seinem jugendlichen Übermut Maiglöckchen aus dem Boden gerissen und herumgeschleudert! :irre: :schockiert:

In der TK stellte sich heraus, dass er 40,4 Grad Fieber hatte und außerdem eine Verletzung im Maul. Diese konnte man aber nicht weiter untersuchen, weil er den Kiefer zusammenpresste als ob es um sein Leben ging! :igitt:
Er hat vermutlich im Garten meiner Vermieter auch noch auf einem Stöckchen herumgekaut und sich hierbei verletzt!

Ich weiß schon, warum Stöckchenspiele bei mir sonst strikt verboten sind! :evil: aber kaum schaut man mal nicht hin... :twisted:

Die TÄ in der Klinik wollte ihn nicht gleich sedieren, um ihm ins Maul schauen zu können. Deswegen wurden ihm entsprechende Medis verabreicht und den Termin heute Morgen, der ursprünglich für die Kastra reserviert war, wurde nun zum Nachschauen genutzt.

Über Nacht trat eine Blitzheilung ein! :dance: Smartie ging es wieder pudelwohl, kein Fieber, kein Durchfall mehr. Nur noch bisschen Sabbern aus dem Maul, Appettit hatte er wieder... Spuk vorbei!

Nach dem TA-Besuch durfte er wieder fressen und hatte auch viel Hunger. Er konnte problemlos Trockenfutter kauen und ist wieder putzmunter! Jetzt wird die Kastra am Montag nachgeholt.

Eben war Smartie mal eine Stunde lang ganz allein Zuhause, also zusammen mit meinen Hunden. Er hat nichts angestellt, nicht gebellt, nicht gejault, gar nichts! Feiner Hund... :up:

LG Betti

Betti

Re: Smartie - der Jungspund

Ungelesener Beitragvon Betti » 12 Apr 2013 11:39

Als ob mein Herz nicht schon schwer genug wäre... Jetzt wird auch noch bei den Hunden untereinander langsam Liebe daraus... :nosmile:

Einerseits natürlich sehr schön zu beobachten. Andererseits fühle ich mich immer mehr als Schwein, ihn nächste Woche ins Tierheim abschieben zu müssen... :(

Heute Morgen schliefen Smartie und Jimmy zum ersten mal zusammen auf einem Hundebett. Das gab es noch nie! :smile:
Jimmy verteidigt normalerweise vehement seine Liegeplätze gegen jeden Eindringling!

Gestern Abend war das Letzte, was ich gesehen hatte, vor dem Einschlafen, Jimmy, der sich nahe neben Smarties Schlafpaltz legte. Als Smartie dann seine Schlafposition änderte, überlegte sich der Kleine für einen kurzen Moment, ob er Jimmy als Kopfkissen benutzen könnte. Jimmy war schon in erhöhter Alarmbereitschaft und deswegen legte Smartie seinen Kopf dann doch lieber nur ganz dicht NEBEN Jimmy hin.

Jimmy entspannte sich daraufhin schnell und legte sich dann auch endlich zur Seite... ;)

Und am Morgen dann, war Smartie zur Seite gerückt und hat Jimmy ein Fleckchen auf seinem Schlafplatz freigemacht! :dance: :clap:
Und das, obwohl Jimmy noch einen wunderbar bequemen eigenen Schlafplatz daneben hätte... :smile:

Das freute mein Herz. Ich hatte mir schon lange Hunde gewünscht, die zusammen auf einem Plätzchen liegen. Neidisch bestaunte ich immer die Bilder anderer Hundebesitzer, wo sich alle Hunde aneinandergekuschelt auf einem Platz drängeln. Am besten noch 2-3 Katzen darauf und dazwischen - toll! :lol:

Der Spitzrüde der Nachbarn wurde heute Morgen tüchtig von Smartie angebellt. Das ist aber auch ein mieser kleiner Stinkstiefel... Also den Spitz, meine ich... Größenwahnsinnig bis zum Gehtnichtmehr mit seinen sage und schreibe 3,7 kg... :twisted:


Zurück zu „Tagebücher der Pflegestellen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron