Es begann mit einer Puppe für Claudia. Sie wünschte sich nichts sehnlicher als eine Puppe zum spielen, jedoch war ihre Familie so arm, dass sie sich kein Spielzeug leisten konnten. Also organisierten wir eine Puppe und weitere Spiel- und Anziehsachen für die Familie. Wir lernten noch weitere Familien kennen und erschraken sehr, als wir von der Armut in der ländlichen Gegend um unserer Tierheim herum erfuhren. In manchen Familien reichte das Geld nicht einmal, um Milch für das Baby zu kaufen.

Wir beschlossen daher, dass wir nicht nur den Tieren, sondern auch den Menschen in Not, insbesondere den Kindern, helfen wollen. Wir sammeln daher Kleidung, Spielsachen und haltbare Lebensmittel, die wir persönlich nach Polen bringen, wo sie an bedürftige Familien verteilt werden.

Bitte erfragen Sie die aktuellen Sammelstellen unter Kontakte.

Hallo liebe Tierschützer!!
Schon wieder neigt sich ein Jahr dem Ende zu und Weihnachten ist nicht mehr fern. Wie immer wollen wir uns auch in diesem Jahr bei unseren Pflegern bedanken. Wir wollen Danke sagen für ein Jahr Arbeit mit Herz und Gefühl. Wir wollen Danke sagen, das wir ins Tierheim kommen und uns Zuhause fühlen.
Wir werden wieder einkaufen gehen um unseren Pflegern das Weihnachtsfest etwas schöner zu gestalten. Mit tollen Leckereien und Dingen des täglichen Lebens, die für sie einfach unerschwinglich sind. Es ist jedesmal eine große Freude und sehr emotional wenn wir im Tierheim unsere Weihnachtsfeier machen.
Damit es auch dieses Jahr wieder eine gelungene Feier wird bitten wir euch wieder um eure Unterstützung. Im Moment arbeiten 6 Pfleger und eine Pflegerin im Tierheim. Dann ist da noch Natalia, ein 15 jähriges Mädel, die jedes Wochenende und ihre kompletten Ferien im Tierheim verbringt. Auch bei ihr wollen wir uns bedanken.
Wer uns eine Spende zukommen lassen möchte bitte auf unser Vereinskonto.
Verwendungszweck:
Weihnachten für die Pfleger

Inhaber Mensch und Tier zuliebe
Konto 0284028500
BLZ 39080005 (Commerzbank)
IBAN DE70 39080005 0284028500
BIC DRES DE FF

Weihnachten


Ihr lieben, es ist wieder so weit. Die Supermärkte sind seit längerer Zeit wieder prall gefüllt mit Weihnachtsleckereien und lang ist es auch nicht mehr hin bis zum diesjährigen Weihnachtsfest. Wie auch die Jahre zuvor möchten wir wieder eine Spendenaktion für das von Mensch und Tier zuliebe e.V. unterstützte Tierheim in Polen starten.
Siehe: Ein Weihnachtswunsch


weih2012.2

Weiterlesen: Weihnachten für die Pfleger und ihre Familien in Polen

Mitte Dezember war es wieder soweit: Unser Spendenaufruf erreichte unerwartet viele Menschen, die unserer Bitte nach Futter-, Sach- und Geldspenden Taten folgen ließen! Beinahe hätte die Fahrt erst im kommenden Monat erfolgen können – aber Weihnachtsgeschenke im Januar? Wohl war uns dabei nicht... Nein, dass geht einfach nicht, dachte sich auch unser Vereinsmitglied Jasmin und erklärte sich kurzfristig bereit, die Sachspenden zu sammeln und mit nach Polen zu nehmen. An dieser Stelle nochmals vielen Dank für Deine Einsatzbereitschaft! Und so sah es dann in Jasmins Wohnzimmer aus.

wohnhzimmer.jpg

 

 

 

Erhalten haben wir Decken, Futter, Leckerlis und Kleidung aber auch viele Lebensmittel wie Kaffee, Tee, Schinken, Wurst, Käse und Schokolade. Alle Pakete wurden gesammelt, gesichtet und umgepackt, so dass auch das letzte Fleckchen Stauraum des Autos optimal genutzt werden konnte. Auch unsere Hoffnung jedem Tierheimhund einen Kauknochen anbieten zu können, wurde nicht nur erfüllt, sondern übertroffen! Danke an alle Spender! 

 

 

Weiterlesen: Ein Weihnachtswunsch geht in Erfüllung (2011)

… was gibt es Schöneres als mit seinen Lieben beim Nachmittagskaffee ein weiteres Adventslicht anzuzünden und den Schneeflocken vor dem Fenster zuzusehen?

Wenn dann der Blick abschweift und wir an diejenigen denken, die es nicht so gut haben wie wir - für die es nicht selbstverständlich ist, die Familie, Verwandte und Freunde mit netten Geschenken zu überraschen, dann kommt vielleicht der Gedanke auf „Was kann ich für andere tun?“

So ist es auch uns ergangen und wir haben uns auf unseren Vereinsnamen besonnen und festgestellt, dass wir zwar viel für die Hunde im Tierheim erreicht haben, die Menschen jedoch – ja sagen wir es deutlich – zu kurz gekommen sind. So konnte es also nicht weitergehen.

Weiterlesen: Es weihnachtet sehr... (2010)

Das TierheimAm späten Nachmittag des 07.08.08, machten wir uns bei 34° zahlreich auf den Weg nach Kamien Pomorski zu Alexandra. Zum Einen, um die sich mittlerweile in üppigen Mengen anstauenden Sachspenden nach Polen zu transportieren, zum Zweiten, um endlich mal im Tierheim eine gründliche Bestandsaufnahme zu machen und Alexandra auf dem Hof zu helfen.

Die Ladetätigkeiten verliefen schon etwas kompliziert, da Martin Falk, der uns netterweise seinen Sprinter sehr günstig zur Verfügung stellte, schon mit einer Tonne (!) Futter ankam. Irgendwie schafften es die Männer trotzdem noch, fast alles zu verladen.

Es waren Unmengen von Möbeln, Sofas, Hundehütten, Gefriertruhe, und, und, und, die die Lohmänner und Ulrike großzügig gespendet hatten – auch einen Teil der Schul- und Kindersachen von Frau Brandstetter, bestimmt für den 19. September, konnten wir schon mitnehmen und bei Alexandra einlagern.

Weiterlesen: Arbeitswochenende vom 7. - 10.08.2008

Dank äußerst üppiger Sachspenden, konnten wir für die Kinder wunderbare Osterüberraschungen machen. Leider war das Wetter saumäßig, aber am Ostersonntag hatte der Osterhase ein Einsehen und schickte strahlenden Sonnenschein.

Im Garten wurden die Nester versteckt, die Kinder waren erst eher sprachlos und starrten fasziniert die Sachen an - es war wirklich toll, was Ihr da auf die Beine gestellt habt.

Weiterlesen: Ostern 2008

Gestern war ich mal "kurz" in Polen, zum einen um die Unmengen von Futter und Sachspenden zu überbringen und auf dem Heimweg Hundchen mitzubringen.

Leider spielte das Wetter bei uns total verrückt, es stürmte, richtige Orkanböen - machmal hatte ich richtige Schrecksekunden und dachte mich weht es samt völlig überladenem Auto von der Autobahn.

In letzter Minute kam ich an und wir konnten die Kartons noch vor dem einsetzenden Sturzregen in Sicherheit bringen.

Weiterlesen: Ein Kurztrip Ende Februar 2008

Am 21.12.07 machte ich mich mit Klaus zum letzten Mal in diesem Jahr auf nach Wolin – zum einen um den von uns betreuten Familien zum Fest eine Freude zu machen und natürlich sehr wichtig, den Transport der Glücklichen zu organisieren – was sich allerdings als ziemlich schwierig herausstellte, in Polen laufen die Uhren offensichtlich anders...    

Weiterlesen: Reise vom 21. bis 23.12.2007

01.11.07

Morgens um 8.30 Uhr fuhr ich von Geilenkirchen los und kam Dank des Feiertags recht gut durch. Gegen 14 h war ich schon in Berlin, wo ich Martina abholte. Wir fuhren gegen 15 h los und waren 3 Stunden später in Polen, genau gesagt in Darzowice bei Wolin. Darzowice ist ein kleines Dorf, das von dem Fluss Dziwna umgeben ist, 12 Km von der Ostsee entfernt, 3 Km sind es zum Stettiner Haff. Die Insel Wolin bietet eine vielfältige Naturlandschaft mit zahlreiche Naturschutzgebieten, Seen und einer langen, naturbelassenen Ostseeküste. Die Ufer der Dziwna sind über weite Strecken schilfbesäumt. Die Landschaft ist mal flach, mal milde hügelig, mal bergig mit steil abfallender Kueste, deren Kante einen weiten Blick über die Ostsee eröffnet. Blick von der Terrasse unseres Ferienhauses auf die Dziwna:

 

Blick von der Terrasse

Da es an diesem Abend schon dunkel war, gingen wir eine Pizza essen und fielen - nach ein Gläschen Wein - todmüde ins Bett.

Weiterlesen: Reise vom 01. bis 03.11.2007

Am 6.10.07 war es mal wieder soweit, obwohl ich nur einen Tag Zeit hatte, düste ich um 7 Uhr morgens nach Wolin.

Ich fahre immer sehr gerne nach Polen, genoß den Sonnenaufgang im Nebel und als nach zwei Stunden die Woliner Brücke vor mir auftauchte, die die Insel mit dem Festland verbindet, kannte meine Vorfreude keine Grenzen mehr.

Fahrt im Morgengrauen

Weiterlesen: Kurztrip am 06.10.07

Bestimmt haben viele von Euch bei www.couch-gesucht.de unter der Rubrik "Zaun für Polen", die Geschichte von Claudia und ihrer Familie gelesen.

Vor einiger Zeit bat man mich um Kleidung für ein kleines Mädchen, es stellte sich heraus, dass es sich um Claudia handelt, die am 1. Sept. eingeschult wird.

Vollgepackt mit Klamotten, einem Schulranzen incl. Inhalt, einer selbstgebastelten Schultüte voll mit Süßigkeiten (vielen Dank an meine Nachbarn, Familie W.), die obendrein auch noch ein Kinderfahrad spendierten, machte ich mich auf den Weg zu Claudia.

Weiterlesen: Eine Puppe für Claudia

Copyright © 2017 Mensch und Tier zuliebe e.V. Rights Reserved.