Gestern war ich mal "kurz" in Polen, zum einen um die Unmengen von Futter und Sachspenden zu überbringen und auf dem Heimweg Hundchen mitzubringen.

Leider spielte das Wetter bei uns total verrückt, es stürmte, richtige Orkanböen - machmal hatte ich richtige Schrecksekunden und dachte mich weht es samt völlig überladenem Auto von der Autobahn.

In letzter Minute kam ich an und wir konnten die Kartons noch vor dem einsetzenden Sturzregen in Sicherheit bringen.

Der Tag war sehr anstrengend aber schön - ich soll Euch alle herzlichst grüssen und DANKE, DANKE, DANKE für die ganzen Sachen (siehe: Bilder)

Abends um 19 Uhr machte ich mich wieder auf den Heimweg und sollte um halbzehn auch Zuhause angekommen sein......

Aaaaaaaber, kurz nach der Grenze überholte mich die Polizei, fuhr eine Weile vor mir her, dann blinkte es ZOLL - bitte folgen.....

Na ja gut dachte ich, mein Gewissen ist rein, Papiere der Hunde alle perfekt, was soll schon passieren. Meine VW DoKa hat hinten ein Fach, das sich quer durch das ganze Auto zieht und abschließbar ist.

Ihr werdet Euch noch erinnern, dass jemand (dessen Namen ich jetzt nicht nennen möchte) vor zweieinhalb Wochen in Polen die Autoschlüssel verloren hat......

Und genau da wollten die wirklich sehr netten Herren vom Zoll reinschauen. Ich sagte, da ist nichts drin, ja guter Witz, das sagen sie alle.

Zwei Stunden haben die probiert die Schlösser zu knacken, haben es nicht geschafft, es war eisigst kalt und der Sturm blies immer noch. Halb erfroren flehte ich sie an, endlich die Bohrmaschine anzusetzen, wollte schriftlich geben, dass ich sie nicht verklage - da fanden sie in letzte Minute einen Lüftungsschlitz, in dem sie die Kamera einführen konnten.

Übrigens, im Fach war dann nur ein Abschleppseil.

Die waren selber heilfroh endlich aus der Kälte zu kommen, sagten: "Wenn sie das vorher geahnt hätten, wären sie schnell weiter gefahren".

Sie bewunderten ausgiebig unsere schönen Hunde, fragten, was wir da machen und fanden es toll. Unsere HP habe ich ihnen auch gegeben - wer weiß!

Bilder

Wer immer diesen "Elchteppich" gespendet haben mag, die/der Jenige hat ein kleines Mädchen überglücklich gemacht.

Der Elchteppich

Um die ganzen Spenden in der Küche auszupacken, hatten wir kaum noch Platz.
Kaum Platz für die Spenden
 
Kaum Platz für die Spenden
Das Futter wurde gerecht verteilt.
 
Das Tierfutter

Wir waren auch bei dem berüchtigten Gefängnis, in und um diesem sehr viele Katzen leben.
In diesem Schuppen befinden sich ungefähr 10 ganz kleine Kätzchen, die sich aber gleich versteckt haben.
 
Der Gefängnisvorhof
 
Der Katzenschuppen
Der Katzenschuppen von Innen