Diese Nahrungsmittel gehören nicht ins Hundefutter, sind aber im Fertigfutter oft enthalten.........

Soja, Weizen, Mais

Können Allergien auslösen. Ins Futter kommen in den meisten Fällen die Abfallprodukte dieser Getreidesorten. Maismehl ist der ganze gemahlene Maiskolben.

Weißer Reis, Braureis

Dem weißen Reis fehlen Nährstoffe. Er ist geschält.

Getreide aus genmanipuliertem Saatgut

80% der weltweit erzeugten Sojabohnen, sowie der Großteil des Futtermais, vor allem aus den USA, stammen aus genmanipuliertem Saatgut.

Tierische Fette

Abfallprodukte wie altes Frittierfett werden als "wertvolles Fett" verarbeitet. Die meisten "Tierkörperbeseitiger" in Holland, Belgien und Deutschland haben als zweiten Gewerbezweig die Fettherstellung. Neuste Untersuchungen in der Schweiz kamen zu dem Ergebnis, daß die Hälfte der "Futterfette" mit Mineralöl verseucht sind.

(Buchempfehlung:Katzen würden Mäuse kaufen)

Mais-, Weizen- und Reisgluten

ist der klebrige, eiweißhaltige Rest aus der industriellen Verarbeitung. Hält Giftstoffe im Körper fest, so daß diese nicht sofort auf natürliche Art ausgeschieden werden können, z.B. um Durchfall zu verhindern. Die Stoffe müssen dann über Niere und Leber abgebaut werden, was eine große Belastung darstellt.

Sonnenblumen-, Mais-, Soja- und Distelöl

Können bei chronischem Überschuß eine entzündungsfördernde Wirkung haben.

Fleischmehl

Soweit nicht näher bezeichnetes "Fleisch" in den Produkten verwendet wird, stammt dieses oft von Abdeckern. Schlachtabfälle von Schweinen, die ebenfalls bei der Herstellung von Futtermitteln verwendet werden, sind in vielen Fällen mit Wachstumshormonen und Antibiotikarückständen belastet.

Tierische Nebenerzeugnisse

Es können enthalten sein: Hirn, Lunge, Nieren, Blut, Knochen, Wolle, Hörner, Gewebe, Sehnen, Haut, Urin, Mägen, Därme, Drüsensekrete, Hormone aus Fruchtblasen. Dies kann von allen Tieren sein, auch aus Versuchsanstalten oder aus Tierkliniken. Tierische Nebenprodukte stammen meistens aus Abdeckereien. Auch verdorbene Waren aus Supermärkten und Großküchen finden bei der Futterherstellung Verwendung.

Grieben

Ein Produkt aus der Tierkörperbeseitigung. Aus Innereien wird das Fett ausgelassen.

Geflügelnebenprodukte

Dies sind meistens Köpfe, Füße, Eingeweide, Blut, Urin und Federn. Meistens werden über die Tiernahrung die zu Millionen anfallenden Hühner aus Legebatterien entsorgt.

Digest

Eine Flüssigkeit, die von tierischen Geweben mit Hilfe von chemischer oder enzymatischer Hydrolyse hergestellt wird. Somit eine chemisch vorverdaute Nahrung.

Pflanzliche Nebenprodukte, Zellulose

Hier werden alle Reste und Abfälle der Getreideverarbeitung verwertet. Erdnußhülsen, verdorbenes Getreide, Stroh, Nußschalen, Reste aus der Herstellung von Cerealien.

BHT(E321), BHA(E320), Etoxiquin

Kochsalz, Zucker, Karamel wird hauptsächlich zur besseren Akzeptanz des Futters zugefügt. Dies ist auch ein Grund warum oft Urin als "tierisches Nebenprodukt" genommen wird.

Künstliche Farbstoffe

Ein Beitrag von dhyanaja (aus dem MuTz Forum)
Copyright © 2017 Mensch und Tier zuliebe e.V. Rights Reserved.