Man sieht nur mit dem Herzen gut… ;-)

Kennenlernen Jigger und Muffin

Die Geschichte von Murzyn (jetzt Muffin)

24.08.2020. WiWa. Der 10 Jahre alte Murzyn wurde vor drei Jahren von seiner Familie ins Tierheim gebracht. Er hat extreme Hautprobleme und seine Familie konnte sich die teure Behandlung und die Medikamente nicht leisten und es flossen viele Tränen!
Murzyn hatte es gut in seiner Familie und hat mit Katzen zusammengelebt. Lange Zeit ist unsere ehemalige Tierheimleiterin teilweise zweimal die Woche mit ihm in die Klinik gefahren. Etliche Tests und Untersuchungen wurden gemacht. Murzyn reagiert auf ganz viele Dinge allergisch und brauchte spezielles Futter und einiges an Medikamenten. Einmal die Woche wurde er mit einem Spezialshampoo gebadet – im Winter etwas schwierig, er musste dann immer einen Tag in einen beheizten Raum. Die kahlen Stellen werden wohl für immer bleiben.

Oft haben wir überlegt ihn in die Vermittlung aufzunehmen, denn sein Charakter ist traumhaft. Leider kann man den Charakter nicht in Fotos festhalten – man muss Murzyn erleben!

Jetzt kommt der beste Teil an Murzyns Geschichte:

Eine Bekannte hatte in zwei Monaten zwei Hunde verloren und fragte ob wir einen Hund im Tierheim haben der sich mit Katzen verträgt. Sie hat fünf Katzen und einen kleinen 16 Jahre alten Rüden, der blind und taub ist. Hm, schwierig, wir haben nur Hunde im Tierheim, also keine Möglichkeit für einen Katzentest. Da fiel mir Murzyn ein, aber wer nimmt so einen Hund? Auf jeden Fall habe ich ihr von ihm erzählt und ihr ein Foto geschickt. Das wars, Liebe auf den ersten Blick! Sie sagte sofort: „Das ist mein Hund!“

Am 19.08.2020 ist Murzyn in sein neues Leben gezogen! Frauchen ist überglücklich und Murzyn ebenfalls! Er geht ganz toll mit dem blinden und tauben Jigger um und auch mit den Katzen ist er Klasse. Er wird jetzt gebarft und das findet er spitzenmäßig.

Eine traurige Geschichte mit Happyend!

Vielen Dank Lissy, dass du nicht nur mit den Augen, sondern vor allem mit dem Herzen siehst!